igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Galerie Erste

8964 Bilder
<<  vorherige Seite  365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 nächste Seite  >>
Deutsche Lok aber Schweizer Mieter und die Lok wird wohl auch durch die Schweiz fahren............
Die für die SBB Cargo International AG fahrende Siemens Vectron MS 193 257 (91 80 6193 257-3 D-ELOC) der ELL - European Locomotive Leasing fährt am 03.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Bad Honnef in Richtung Norden.

Die Vectron MS wurde 2016 von Siemens Mobilitiy in München unter der Fabriknummer 22153 gebaut und an die ELL - European Locomotive Leasing geliefert, die sie an die SBB Cargo International AG vermietet hat. Diese Vectron Lokomotive ist als MS – Lokomotive (Multisystem-Variante) mit 6.400 kW konzipiert und zugelassen für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Niederlande, sie hat eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. So ist es möglich ohne Lokwechsel vom Mittelmeer die Nordseehäfen Rotterdam oder Hamburg an zu fahren.

Die Vectron MS hat folgende Leistungen:
Unter 15kV, 16,7Hz und 25kV, 50Hz Wechselstrom mit 6.400kW;
unter 3kV Gleichstrom mit 6.000kW sowie
unter 1,5kV Gleichstrom 3.500kW

Auf dem Dach der Lok befinden sich vier Einholmstromabnehmer
Position A Pantograf für AC 1.450 mm breit (für Schweiz)
Position B Pantograf für DC 1.450 mm breit (für Italien)
Position C Pantograf für DC 1.950 mm breit (für Niederlande)
Position D Pantograf für AC 1.950 mm breit (für Deutschland, Österreich), Position D ist hier im Bild hinten.
Deutsche Lok aber Schweizer Mieter und die Lok wird wohl auch durch die Schweiz fahren............ Die für die SBB Cargo International AG fahrende Siemens Vectron MS 193 257 (91 80 6193 257-3 D-ELOC) der ELL - European Locomotive Leasing fährt am 03.08.2020 mit einem KLV-Zug durch Bad Honnef in Richtung Norden. Die Vectron MS wurde 2016 von Siemens Mobilitiy in München unter der Fabriknummer 22153 gebaut und an die ELL - European Locomotive Leasing geliefert, die sie an die SBB Cargo International AG vermietet hat. Diese Vectron Lokomotive ist als MS – Lokomotive (Multisystem-Variante) mit 6.400 kW konzipiert und zugelassen für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Niederlande, sie hat eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. So ist es möglich ohne Lokwechsel vom Mittelmeer die Nordseehäfen Rotterdam oder Hamburg an zu fahren. Die Vectron MS hat folgende Leistungen: Unter 15kV, 16,7Hz und 25kV, 50Hz Wechselstrom mit 6.400kW; unter 3kV Gleichstrom mit 6.000kW sowie unter 1,5kV Gleichstrom 3.500kW Auf dem Dach der Lok befinden sich vier Einholmstromabnehmer Position A Pantograf für AC 1.450 mm breit (für Schweiz) Position B Pantograf für DC 1.450 mm breit (für Italien) Position C Pantograf für DC 1.950 mm breit (für Niederlande) Position D Pantograf für AC 1.950 mm breit (für Deutschland, Österreich), Position D ist hier im Bild hinten.
Armin Schwarz

Deutschland / E-Loks / BR 193

8 1200x820 Px, 05.01.2021

Die auch für die Schweiz zugelassene 185 116-1 (80 6185 116-1 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 03.08.2020 mit einem gedeckten Güterzug durch Bad Honnef in Richtung Süden. Oben im Hintergrund  der berühmte Drachenfelsen.

Die TRAXX F140 AC1 wurde 2003 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33556 gebaut. Sie hat die Zulassungen für Deutschland und die Schweiz, man kann es auch an den vier DSA-200 Einholm-Stromabnehmer erkennen. Außen sind jeweils die für das Schweizernetz bestimmten Stromabnehmer mit einer Wippenbreiten von 1.450 mm (500 mm schmaleren) und innen die DB-Netz bestimmten mit einer Wippenbreiten von 1.950 mm.

Ende 2015 war die Lok sogar an die SBB Cargo ausgeliehen.
Die auch für die Schweiz zugelassene 185 116-1 (80 6185 116-1 D-DB) der DB Cargo AG fährt am 03.08.2020 mit einem gedeckten Güterzug durch Bad Honnef in Richtung Süden. Oben im Hintergrund der berühmte Drachenfelsen. Die TRAXX F140 AC1 wurde 2003 bei Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 33556 gebaut. Sie hat die Zulassungen für Deutschland und die Schweiz, man kann es auch an den vier DSA-200 Einholm-Stromabnehmer erkennen. Außen sind jeweils die für das Schweizernetz bestimmten Stromabnehmer mit einer Wippenbreiten von 1.450 mm (500 mm schmaleren) und innen die DB-Netz bestimmten mit einer Wippenbreiten von 1.950 mm. Ende 2015 war die Lok sogar an die SBB Cargo ausgeliehen.
Armin Schwarz

Deutschland / E-Loks / BR 185

6 1200x812 Px, 05.01.2021

Der neu revidierter Doppelstockwagen (A 50 85 16 94 043-5 CH-SBB) im Detail und auch im Vergleich zu der bisherigne Farbgebung der  Bahn 2000  Doppelstockwagen.

7. Dez. 2020
Der neu revidierter Doppelstockwagen (A 50 85 16 94 043-5 CH-SBB) im Detail und auch im Vergleich zu der bisherigne Farbgebung der "Bahn 2000" Doppelstockwagen. 7. Dez. 2020
Stefan Wohlfahrt

Die SBB Re 460 004-5 mit einem IR15 von Genève nach Luzern beim Halt in Lausanne. An zweiter Stelle ist ein neu revidierter Doppelstockwagen (A 50 85 16 94 043-5 CH-SBB) zu erkennen.

7. Dez. 2020
Die SBB Re 460 004-5 mit einem IR15 von Genève nach Luzern beim Halt in Lausanne. An zweiter Stelle ist ein neu revidierter Doppelstockwagen (A 50 85 16 94 043-5 CH-SBB) zu erkennen. 7. Dez. 2020
Stefan Wohlfahrt

Der GoldenPass MOB Panoramic Zweisimmen - Montreux PE 2111 mit dem Ast 152 an der Spitze, der GDe 4/4 6004  Interlaken  als Zug-Lok und dem Ast 116 am Zugschluss zeigt sich kurz vor nach Sendy-Sollard.

16. Mai 2020
Der GoldenPass MOB Panoramic Zweisimmen - Montreux PE 2111 mit dem Ast 152 an der Spitze, der GDe 4/4 6004 "Interlaken" als Zug-Lok und dem Ast 116 am Zugschluss zeigt sich kurz vor nach Sendy-Sollard. 16. Mai 2020
Stefan Wohlfahrt

Der GoldenPass MOB Panoramic Zweisimmen - Montreux PE 2111 mit dem Ast 152 an der Spitze, der GDe 4/4 6004  Interlaken  als Zug-Lok und dem Ast 116 am Zugschluss zeigt sich kurz vor nach Sendy-Sollard.

16. Mai 2020
Der GoldenPass MOB Panoramic Zweisimmen - Montreux PE 2111 mit dem Ast 152 an der Spitze, der GDe 4/4 6004 "Interlaken" als Zug-Lok und dem Ast 116 am Zugschluss zeigt sich kurz vor nach Sendy-Sollard. 16. Mai 2020
Stefan Wohlfahrt

Die MOB GDe 4/4 6006 mit dem GoldenPass MOB Panoramic Montreux - Zweisimmen PE 2118 kurz nach Sendy-Sollard.

16. Mai 2020
Die MOB GDe 4/4 6006 mit dem GoldenPass MOB Panoramic Montreux - Zweisimmen PE 2118 kurz nach Sendy-Sollard. 16. Mai 2020
Stefan Wohlfahrt

Grosse Überraschung: Der MOB GoldenPass Belle Epoque PE 2224 von Montreux nach Zweisimmen verkehret heute mit der MOB Ge 4/4 8002 an der Spitze und einem Alpina-Triebwagen am Schluss, wobei letzter dank der hier gewählten Fotostelle kurz nach Chernex praktisch nicht zu sehen ist. 

9. Januar 2021
Grosse Überraschung: Der MOB GoldenPass Belle Epoque PE 2224 von Montreux nach Zweisimmen verkehret heute mit der MOB Ge 4/4 8002 an der Spitze und einem Alpina-Triebwagen am Schluss, wobei letzter dank der hier gewählten Fotostelle kurz nach Chernex praktisch nicht zu sehen ist. 9. Januar 2021
Stefan Wohlfahrt

Grosse Überraschung: Der MOB GoldenPass Belle Epoque PE 2224 von Montreux nach Zweisimmen verkehret heute mit der MOB Ge 4/4 8002 an der Spitze und einem Alpina-Triebwagen am Schluss, wobei letzter dank der hier gewählten Fotostelle kurz nach Chernex praktisch nicht zu sehen ist. 

9. Januar 2021
Grosse Überraschung: Der MOB GoldenPass Belle Epoque PE 2224 von Montreux nach Zweisimmen verkehret heute mit der MOB Ge 4/4 8002 an der Spitze und einem Alpina-Triebwagen am Schluss, wobei letzter dank der hier gewählten Fotostelle kurz nach Chernex praktisch nicht zu sehen ist. 9. Januar 2021
Stefan Wohlfahrt

Ein Detail am Rande: eine Anrufschranke bei Chernex, aber nicht für jedermann wie die Bedienungsanleitung zeigt...

9. Jan. 2021
Ein Detail am Rande: eine Anrufschranke bei Chernex, aber nicht für jedermann wie die Bedienungsanleitung zeigt... 9. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Der über lange Jahre hinweg in der Struktur immer ähnliche Fahrplan der MOB hat nun mit dme Fahrplanwechsel im Dezember 2020 grundlegend geändert: der alternierende Zweistundentakt mit Schnell- und Regionalzüge Montereux - Zweisimmen ist einem Stundentakt mit Zügen gewichen die an (fast) allen Stationen halten und Panorma- oder Belle Epoque Wagen führen. Zudem wurde dadurch der halbstündliche Regionalverkehr Montreux Fontanivent/Sonzier zum Stundentakt nach Les Avants umgewandelt, wofür zwei Umläufe benötigt werden, die sich jeweils in Chernex kreuzen, wie dies Bild zeigt.

9. Jan. 2021
Der über lange Jahre hinweg in der Struktur immer ähnliche Fahrplan der MOB hat nun mit dme Fahrplanwechsel im Dezember 2020 grundlegend geändert: der alternierende Zweistundentakt mit Schnell- und Regionalzüge Montereux - Zweisimmen ist einem Stundentakt mit Zügen gewichen die an (fast) allen Stationen halten und Panorma- oder Belle Epoque Wagen führen. Zudem wurde dadurch der halbstündliche Regionalverkehr Montreux Fontanivent/Sonzier zum Stundentakt nach Les Avants umgewandelt, wofür zwei Umläufe benötigt werden, die sich jeweils in Chernex kreuzen, wie dies Bild zeigt. 9. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Der Alpina MOB ABe 4/4 9302 und ein weiterer an der Spitze des Zugs sind in Sendy-Sollard auf dem Weg nach Zweisimmen.

9. Jan. 2021
Der Alpina MOB ABe 4/4 9302 und ein weiterer an der Spitze des Zugs sind in Sendy-Sollard auf dem Weg nach Zweisimmen. 9. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Die SBB Cargo Re 484 020 / E 484.020 SR (91 85 4 484 023-3 CH-SBBC) kommt am 03.08.2019 mit einem RAlpin-ROLA-Zug aus Novara in Domodossola an. Im Domodossola wird sie dann von zwei BLS Re 485 (Traxx F140 AC1) abgelöst, die den Zug dann, via Simplon-Tunnel nach Freiburg im Breisgau bringen.

Die TRAXX F140 MS2 wurde 2006 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34296 gebaut. Sie hat die Zulassung und Zugsicherung für die Schweiz und Italien.
Die SBB Cargo Re 484 020 / E 484.020 SR (91 85 4 484 023-3 CH-SBBC) kommt am 03.08.2019 mit einem RAlpin-ROLA-Zug aus Novara in Domodossola an. Im Domodossola wird sie dann von zwei BLS Re 485 (Traxx F140 AC1) abgelöst, die den Zug dann, via Simplon-Tunnel nach Freiburg im Breisgau bringen. Die TRAXX F140 MS2 wurde 2006 von Bombardier in Kassel unter der Fabriknummer 34296 gebaut. Sie hat die Zulassung und Zugsicherung für die Schweiz und Italien.
Armin Schwarz

Ein SBB RABe 503 (ein ETR 610 der 2.Serie) erreicht am 03.08.2019, als EC 32 (Milano -Brig - Genève/Genf) den Bahnhof Domodossola.
Ein SBB RABe 503 (ein ETR 610 der 2.Serie) erreicht am 03.08.2019, als EC 32 (Milano -Brig - Genève/Genf) den Bahnhof Domodossola.
Armin Schwarz

In Fontanivent steht dieser zur Zeit nicht mehr benötigte MOB BDs 225, der eigentlich als ADs 225 beschriftet sein müsste, verfügt er doch über Erste Klasse Fauteuils und nicht wie die Bezeichnung vermuten lassen würde, über zweite Klasse Sitze.

10. Jan. 2021
In Fontanivent steht dieser zur Zeit nicht mehr benötigte MOB BDs 225, der eigentlich als ADs 225 beschriftet sein müsste, verfügt er doch über Erste Klasse Fauteuils und nicht wie die Bezeichnung vermuten lassen würde, über zweite Klasse Sitze. 10. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Eine SBB Cargo Re 10/10, bestehend aus der Re 420 344-4 (Re 4/4 – 11 344) und der Re 620 086 (Re 6/6 - 11686 „Hochdorf“), fährt am 04.08.2019 mit einem Container-Zug über die einspurige Güterzugumfahrung Domodossola zum Rangierbahnhof Beura-Cardezza (ex Bahnhof Domodossola II). Diese Strecke ist mit 15 kV 16,7 Hz Wechselstrom elektrifiziert.
Eine SBB Cargo Re 10/10, bestehend aus der Re 420 344-4 (Re 4/4 – 11 344) und der Re 620 086 (Re 6/6 - 11686 „Hochdorf“), fährt am 04.08.2019 mit einem Container-Zug über die einspurige Güterzugumfahrung Domodossola zum Rangierbahnhof Beura-Cardezza (ex Bahnhof Domodossola II). Diese Strecke ist mit 15 kV 16,7 Hz Wechselstrom elektrifiziert.
Armin Schwarz

Seit dem Fahrplanwechsel verkehren die bisher nur bis Fontanivent bzw. Sonzier gekommen  Vorortszüge  der MOB wie in den 80ern wieder den ganzen Tag über bis Les Avants. Dazu sind zwei Kompositionen nötig, die wie bisher gesehen, von den CEV MVR SURF GTW ABeh 2/6 gestellte werden. 
Im Bild ist der ABeh 2/6 7501 auf der Fahrt von Les Avant nach Montreux kurz vor Sendy-Sollard auf der Pont Gardiol unterwegs. 

10. Jan. 2021
Seit dem Fahrplanwechsel verkehren die bisher nur bis Fontanivent bzw. Sonzier gekommen "Vorortszüge" der MOB wie in den 80ern wieder den ganzen Tag über bis Les Avants. Dazu sind zwei Kompositionen nötig, die wie bisher gesehen, von den CEV MVR SURF GTW ABeh 2/6 gestellte werden. Im Bild ist der ABeh 2/6 7501 auf der Fahrt von Les Avant nach Montreux kurz vor Sendy-Sollard auf der Pont Gardiol unterwegs. 10. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Die MOB Ge 4/4 8001 mit ihrem GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen beim Halt in Rossinière. 

11. Jan. 2021
Die MOB Ge 4/4 8001 mit ihrem GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen beim Halt in Rossinière. 11. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Am Schluss des GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen läuft der Alpina ABe 4/4 9303 mit. Der Zug ist hier beim halt in Rossinière zu sehen, links im Bild steht  eine MOB Panoramawagen auf einem Abstellgleis. 

11. Jan. 2021
Am Schluss des GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen läuft der Alpina ABe 4/4 9303 mit. Der Zug ist hier beim halt in Rossinière zu sehen, links im Bild steht eine MOB Panoramawagen auf einem Abstellgleis. 11. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Die MOB Ge 4/4 8001 erreicht mit ihrem GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen Rossinière. 

11. Jan. 2021
Die MOB Ge 4/4 8001 erreicht mit ihrem GoldenPass Panoramic PE 2212 von Montreux nach Zweisimmen Rossinière. 11. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Im kalten Tal dem Mittellandnebel entgegen; der TPF ABe 2/4 - B - Be 2/4 101 ist kurz nach Neirivue auf der Fahrt in Richtung Bulle

11. Jan. 2021
Im kalten Tal dem Mittellandnebel entgegen; der TPF ABe 2/4 - B - Be 2/4 101 ist kurz nach Neirivue auf der Fahrt in Richtung Bulle 11. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Der TPF ABe 2/4 - B - Be 2/4 101 hat nach einem kurzen Halt Neirivue verlassen und fährt nun weiter in Richtung Bulle. 

11. Jan. 2021
Der TPF ABe 2/4 - B - Be 2/4 101 hat nach einem kurzen Halt Neirivue verlassen und fährt nun weiter in Richtung Bulle. 11. Jan. 2021
Stefan Wohlfahrt

Stadler präsentierte auf der InnoTrans 2018 (hier 18.09.2018) in Berlin den neuen für die SOB (Südostbahn) bestimmten 8-teiligen elektrischen Stadler FLIRT 3 – Traverso (94 85 7 526 101-1 CH-SOB / 201-9).

Hier der Innenraum.
Stadler präsentierte auf der InnoTrans 2018 (hier 18.09.2018) in Berlin den neuen für die SOB (Südostbahn) bestimmten 8-teiligen elektrischen Stadler FLIRT 3 – Traverso (94 85 7 526 101-1 CH-SOB / 201-9). Hier der Innenraum.
Armin Schwarz

Schweiz / Triebzüge / RABe 526 | Flirt 3

6 897x1200 Px, 13.01.2021

Stadler präsentierte auf der InnoTrans 2018 (hier 18.09.2018) in Berlin den neuen für die SOB (Südostbahn) bestimmten 8-teiligen elektrischen Stadler FLIRT 3 – Traverso (94 85 7 526 101-1 CH-SOB / 201-9).

Die Traverso FLIRT 3 Triebzüge sind für den Voralpen-Express und für den Treno Gottardo (Fernverkehr auf der Gotthard-Bergstrecke) vorgesehen, ab Dezember 2021 folg dann noch die Aare Linth (Bern–Zürich–Chur).

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) hat bei Stadler 34 dieser neuen 8-teilige bzw. 4-teilige Triebzüge bestellt. Für den Intercityverkehr wurde der Traverso mit dem Intercity Frontdesign versehen. Die neuen Traverso weisen FLIRT-typische positive Merkmale auf: Stufenlose Eingänge, eine großzügige, übersichtliche Innenraumgestaltung, große Mehrzweckflächen in den Eingangsbereichen und Wagenkasten in Aluminium-Leichtbauweise, was zu deutlich tieferem Energieverbrauch und somit auch wesentlich tieferen Energiekosten führt. Besonderes Augenmerk wurde auf die innovative Fahrwerkstechnik gelegt, die für verschleißarmen Betrieb auf dem kurvenreichen Streckennetz der SOB sorgt. Die Formgebung der Deckenelemente führen im Zusammenspiel mit dem Beleuchtungskonzept zu einer außergewöhnlich hochwertigen Erscheinung des Interieurs.

Die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzergruppen Pendler, Touristen und Wochenendausflügler, wurden bei der Entwicklung berücksichtigt: Pendler finden Raum, wo sie in Ruhe arbeiten können. Touristen und Wochenendausflügler genießen die fantastische Aussicht aus den Panoramafenstern, können Skier und Fahrräder deponieren und sich in den zwei Cateringzonen verpflegen. Für Familien steht ein eigener Familienbereich zur Verfügung.

Die Traverso FLIRT 3 besitzen automatische Kupplungen  und verfügen über eine Vielfachsteuerung mit 3 Zügen. Sie haben luftgefederte Trieb- und Laufdrehgestelle. Die Triebzüge haben einen passagierfreundlichen Innenraum mit individueller Gestaltungsmöglichkeit und voll Durchgängigkeit des Passagierraums. Sie besitzen 8 Einstiegstüren bei den 8-teiligen Fahrzeugen bzw. 4 Einstiegtüren beim 4-teiligen Zug pro Seite für schnellen Fahrgastwechsel.

TECHNISCHE DATEN der 8-Teiler, (in Klammern der 4-Teiler):
Spurweite: 	1.435 mm (Normalspur)
Achsanordnung: Bo'2'2'2Bo' + Bo'2'2'2 Bo'   /   (Bo'2'2'2 Bo')
Länge über Kupplung: 150.200 mm   /   (77.100 mm)
Fahrzeugbreite: 2.820 mm 
Fahrzeughöhe: 4.120 mm 
Achsabstand im Drehgestell: 2.700 mm 
Triebraddurchmesser, neu:  870 mm 
Laufraddurchmesser, neu: 760 mm 
Fußbodenhöhe Niederflur am Einstieg: 600 mm 
Fußbodenhöhe Hochflur: 1.145 mm 
Einstiegbreite: 1.300 mm
Dauerleistung am Rad: 4.000 kW   /   (2.000 kW)
Max Leistung am Rad: 5.200 kW   /   (2.600 kW)
Anfahrzugskraft bis 47km/h: 400 kN   /   (200 kN)
Anfahrbeschleunigung: 1,1 m/s² 
Höchstgeschwindigkeit:160 km/h
Sitzplätze: 359   /   (197)
Klappsitze: 21   /   (10)
Stehplätze bei 4 Pers./m²: 485   /   (225)
Speisespannung: 15 kV AC, 16.7 Hz
Stadler präsentierte auf der InnoTrans 2018 (hier 18.09.2018) in Berlin den neuen für die SOB (Südostbahn) bestimmten 8-teiligen elektrischen Stadler FLIRT 3 – Traverso (94 85 7 526 101-1 CH-SOB / 201-9). Die Traverso FLIRT 3 Triebzüge sind für den Voralpen-Express und für den Treno Gottardo (Fernverkehr auf der Gotthard-Bergstrecke) vorgesehen, ab Dezember 2021 folg dann noch die Aare Linth (Bern–Zürich–Chur). Die Schweizerische Südostbahn (SOB) hat bei Stadler 34 dieser neuen 8-teilige bzw. 4-teilige Triebzüge bestellt. Für den Intercityverkehr wurde der Traverso mit dem Intercity Frontdesign versehen. Die neuen Traverso weisen FLIRT-typische positive Merkmale auf: Stufenlose Eingänge, eine großzügige, übersichtliche Innenraumgestaltung, große Mehrzweckflächen in den Eingangsbereichen und Wagenkasten in Aluminium-Leichtbauweise, was zu deutlich tieferem Energieverbrauch und somit auch wesentlich tieferen Energiekosten führt. Besonderes Augenmerk wurde auf die innovative Fahrwerkstechnik gelegt, die für verschleißarmen Betrieb auf dem kurvenreichen Streckennetz der SOB sorgt. Die Formgebung der Deckenelemente führen im Zusammenspiel mit dem Beleuchtungskonzept zu einer außergewöhnlich hochwertigen Erscheinung des Interieurs. Die Bedürfnisse der unterschiedlichen Benutzergruppen Pendler, Touristen und Wochenendausflügler, wurden bei der Entwicklung berücksichtigt: Pendler finden Raum, wo sie in Ruhe arbeiten können. Touristen und Wochenendausflügler genießen die fantastische Aussicht aus den Panoramafenstern, können Skier und Fahrräder deponieren und sich in den zwei Cateringzonen verpflegen. Für Familien steht ein eigener Familienbereich zur Verfügung. Die Traverso FLIRT 3 besitzen automatische Kupplungen und verfügen über eine Vielfachsteuerung mit 3 Zügen. Sie haben luftgefederte Trieb- und Laufdrehgestelle. Die Triebzüge haben einen passagierfreundlichen Innenraum mit individueller Gestaltungsmöglichkeit und voll Durchgängigkeit des Passagierraums. Sie besitzen 8 Einstiegstüren bei den 8-teiligen Fahrzeugen bzw. 4 Einstiegtüren beim 4-teiligen Zug pro Seite für schnellen Fahrgastwechsel. TECHNISCHE DATEN der 8-Teiler, (in Klammern der 4-Teiler): Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: Bo'2'2'2Bo' + Bo'2'2'2 Bo' / (Bo'2'2'2 Bo') Länge über Kupplung: 150.200 mm / (77.100 mm) Fahrzeugbreite: 2.820 mm Fahrzeughöhe: 4.120 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.700 mm Triebraddurchmesser, neu: 870 mm Laufraddurchmesser, neu: 760 mm Fußbodenhöhe Niederflur am Einstieg: 600 mm Fußbodenhöhe Hochflur: 1.145 mm Einstiegbreite: 1.300 mm Dauerleistung am Rad: 4.000 kW / (2.000 kW) Max Leistung am Rad: 5.200 kW / (2.600 kW) Anfahrzugskraft bis 47km/h: 400 kN / (200 kN) Anfahrbeschleunigung: 1,1 m/s² Höchstgeschwindigkeit:160 km/h Sitzplätze: 359 / (197) Klappsitze: 21 / (10) Stehplätze bei 4 Pers./m²: 485 / (225) Speisespannung: 15 kV AC, 16.7 Hz
Armin Schwarz

Schweiz / Triebzüge / RABe 526 | Flirt 3

7 1200x852 Px, 13.01.2021

GALERIE 3
<<  vorherige Seite  365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.