igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 5



<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
125 Jahre BVB - Der für das Jubiläum hergerichtete BVB BDeh 2/4 N° 25 ist in Col-de-Soud auf Talfahrt und lässt sich breitwillig während seines Aufenthaltes fotografieren. 19. August 2023 (zum Bild)

Olli 2.3.2024 13:48
Ich glaube, den haben sie extra für Dich als grössten Flèche-Fan hergerichtet. Vielen Dank für die schönen Bilder des Ereignisses...
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 3.3.2024 18:19
Hallo Olli,
da gibt es sicher andere, die mich übertreffen...
Danke für deinen Kommentar.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 3.3.2024 18:35
...Dich übertreffen vielleicht nicht, aber es ähnlich sehen.
Muss mal schauen die BVG Flèche habe ich auch fotografiert und mal ausdrücklich Beschrieben;-)
Liebe Grüße
Armin

Olli 3.3.2024 23:30
Zumindest was die Anstrengung bei der Anreise betrifft, lässt sich Eure Theorie wissenschaftlich nachvollziehen... :-D

Armin Schwarz 4.3.2024 13:12
Eines will und muss ich schon mal zu den „Flèche“ schreiben:
Hier auf der Seite werden die Bhe 2/4 (ex BChe 2/4) der Transports Montreux-Vevey-Riviera (MVR) und die BDeh 2/4 (ex BFeh2/4) der Bex–Villars–Bretaye-Bahn (BVG, heute zur tpc) in einen Topf geschmissen. Dies ist aber nicht ganz richtig, auch wenn sich die „Flèche“ (Pfeile) äußerlich sehr ähnlich sehen, denn:
Die MVR Bhe 2/4 sind reine Zahnradtriebwagen (das „h“ steht vorne) und sie haben die Spurweite von 800 mm (Achsfolge 2'z 2'z)

Die BVB BDeh 2/4 hingegen sind elektrischen Personentriebwagen mit Gepäckabteil für den gemischtem Adhäsions- und Zahnradbetrieb (das „h“ steht hinten) zudem haben die Spurweite von 1.000 mm (Achsfolge 1Az 1Az). So können diese auch auf den gängigen Schweizer Schmalspurgleisen im Adhäsionsbetrieb fahren.

Fazit: Für mich müsste es hier somit eigentlich zwei Kategorien geben.

Liebe Grüße
Armin

Olli 7.3.2024 21:37
Hallo Armin, auch wenn ich jetzt eher dazu neige, gleiche Entwicklungen zusammenzufassen, so ist auch selbstverstänlich, wenn einige da eine klare Abgrenzung wünschen, dann machen wir das so. Die Seite lebt ja vom Mitmachen... ;-)
Gruss, Olli

Armin Schwarz 21.3.2024 21:35
Hallo Olli,
dies hier ist ja auch sehr Sinnvoll.

Nicht wie bei BB für ein Teil gleich 3 oder noch mehr Kategorien.

LG Armin

Die Ae 3/6 10264 ist in Lausanne auf der Rückfahrt nach St-Maurice. Weil die Strecke Pully - Villeneuve mit ETCS ausgerüstet ist, muss der Lok ein ETCS tauglicher Vorspann beigegeben werden, hier in Form einer Aem 940. 28. August 2023 (zum Bild)

Olli 22.2.2024 23:45
Da ist sie wohl gerade vom Depotfest Olten nach Hause gekommen.
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 23.2.2024 8:09
Hallo Olli,
das vermute ich auch.
einen lieben Gruss
Stefan

Olli 2.3.2024 20:51
Dann muss ich wohl mal die Bilder vom Depotfest zeigen...

Das war eine ziehmlich vollständige Demonstration der elektrischen Normalspurfahrzeuge vergangener Tage. Die Beteiligung sehr vieler Vereine machte daraus eine Megaausstellung. Die Ae 3/6 III 10264 kam dort übrigens in Gemeinschaft mit dem RVT-Triebwagen an.

Gruss, Olli

Blick aus dem Zug heraus... Die an die RTB CARGO GmbH (Düren) vermietete Stadler EURO 9000 der ELP - European Loc Pool AG (Frauenfeld/CH) 2019 311-0 (90 80 2019 311-0 D-ELP) steht am 14 Februar 2024 beim Bahnhof Lingen (Ems) Die Stadler EURO 9000 eine Co'Co'- DualModeLok wurde 2023 von Stadler Rail Valencia S.A.U. in Albuixech (Spanien) unter der Fabriknummer 4073 gebaut und an die ELP - European Loc Pool AG in Frauenfeld (CH) ausgeliefert. Seit 26.01.2024 ist sie an die RTB CARGO GmbH (Düren) vermietet. Seit Mai 2019 hat der European Loc Pool (ELP) dreißig elektrische Co’Co’-Lokomotiven des Typs EURO 9000 bei Stadler bestellt, um sie an Bahnbetreiber aus verschiedenen Ländern zu vermieten. Dieser Auftrag ist Teil des Rahmenvertrags zwischen Stadler und ELP über insgesamt 100 Lokomotiven. Seit 2023 sind die ersten Loks dieses Typs zugelassen und ausgeliefert. Die Euro9000 Plattform ist die konsequente Weiterentwicklung der bekannten Stadler Lokomotiv-Familie EuroDual und Euro4000. Die leistungsstarken Mehrsystem-Zweikraftlokomotiven mit dieselelektrischem und elektrischem Antrieb für den Streckendienst, ermöglichen den Betrieb auf elektrifizierten Gleich- und Wechselstrom-Strecken. Sie sind aber auch mit zwei Dieselmotoren für den Betrieb auf nicht elektrifizierten Strecken ausgestattet. Die TSI-konformen Lokomotiven sind für den Betrieb auf den wichtigsten europäischen Eisenbahnkorridoren einschließlich der folgenden Länder vorgesehen: Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Belgien und Niederlande. Alle haben die entsprechenden Länderpakete, ETCS und Funkfernsteuerung als Standardausrüstung. Die Hochleistungslokomotiven (duale Multisystem-Lokomotiven) verfügen über zwei komfortable Fahrerkabinen, eine leichte Ganzschalenstruktur, ein Wechselstrom-Antriebssystem und einen hohen Grad an Redundanz der Hauptantriebskomponenten. Die EURO9000 ist auf dem neuesten Stand der Technik. Mit einem Leistungsbereich von bis zu 9 MW und einer hervorragenden Zugkraft von bis zu 500 kN wird die EURO9000 in vielen Fällen den Betrieb mit nur einer Lokomotive ermöglichen, wo heute zwei Lokomotiven erforderlich sind. Die neueste Drehgestell-Technologie führt zudem zu einer geringeren Abnutzung der Infrastruktur und zu geringeren Netznutzungsgebühren. Die Euro9000, die Lokomotive der „nächsten Generation“, steht für Spitzenleistung in der europäischen Schienengüterverkehrsbranche. Mit einer Zugkraft von 500 kN und einer Leistungsfähigkeit von bis zu 1,9 MW im Dieselbetrieb und 9 MW im Elektrobetrieb ermöglicht sie eine bis zu 50% höhere Beladungskapazität. Eine ihrer bemerkenswertesten Eigenschaften ist die ‘Boost’-Fähigkeit auf 3-kV-DC-Strecken (Gleichstom), die es der Euro9000 ermöglicht, ihre elektrische Leistung durch die Hinzunahme der Dieselkraft zu steigern und so eine beeindruckende kombinierte Leistung von 7,7 MW auf den Rädern zu erreichen. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsanordnung: Co’Co’ Länge über Puffer: 23.020 mm Drehzapfenabstand: 14.000 mm Breite: 2.900 mm Höhe: 4.290 mm Achsabstand im Drehgestell: 3.600 mm (2 x 1.800 mm) Treibdurchmesser: 1.067 mm (neu) Eigengewicht: 120 t Achslast: 20 t Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h Elektrische Leistung am Rad: bis zu 9.000 kW Leistung bei Dieselantrieb: 1.900 kW (2.582 PS) Anfahrzugkraft: 500 kN Dauerzugkraft: 430 kN Dieselmotor (2 Stück verbaut, Daten eines Motors): Motorbauart: Caterpillar V-12-Viertakt-Dieselmotor mit Abgasturbolader und Ladeluftkühlung (TA), sowie Direkteinspritzung vom Typ CAT C32 Motorleistung: 950 kW (1.291 PS) Motornenndrehzahl: 1.800 U/min Hubraum: 32,1 l (Bohrung Ø 145 mm / Hub 162 mm) Verdichtungsverhältnis: 16,5:1 Motorgewicht (trocken): ca. 13.000 kg Motorabmessung: 1.917 x 1.479 x 1.319 mm (l x b x h) Abgasnorm: Stufe V Anzahl der Fahrmotoren: 6 Antrieb: elektrisch (AC/AC) oder dieselelektrisch Speisespannung: 25 kV 50 Hz und 15 kV 16.7 Hz Tankinhalt Diesel: 1.800 l Bremssystem Mechanisch: Pneumatisch Bremssystem Dynamisch: Regenerativ/Rheostatisch Primär Federung: Schraubenfedern Sekundär Federung: Gummi-Metall Vertikal- und Horizontaldämpfer Zugbeeinflussung: PZB, ETCS Quellen: ELP, Stadler Rail und CAT (zum Bild)

Olli 22.2.2024 23:30
Holla, hast sie erwischt. Ist ja noch nicht ganz so einfach, die vor die Linse zu bekommen...
Gruss, Olli

Armin Schwarz 23.2.2024 15:17
Hallo Olli,
ja da hatte ich großes Glück.
Ich dachte eigentlich erst es sei eine EuroDual der BR 159, erst zu Hause am PC sah ich dass es Stadler EURO 9000 der BR 2019 ist. Übrigens dürfte sie wohl z.Z. die mit bis zu 9.000 kW (12.237 PS) und einer Anfahrzugkaft von 500 kN die stärkste einteilige Lok auf Markt sein. Sie übertrifft in der Leistung sogar das ehemalige Paradepferd der DB die BR 103, aber nicht in der Geschwindigkeit.
Liebe Grüße
Armin

BLS 475 413 steht am 13 Februar 2024 in Pratteln und geniesst einer kurzer Moment die Sonnenschein. (zum Bild)

Olli 20.2.2024 23:22
Da haben wir uns wohl um 2 Tage verpasst. Und Du hattest eindeutig das schönere Wetter...
Gruss, Olli

Am 15 März 2023 passiert NS 2518 Niftrik mit ein RB nach Dordrecht. (zum Bild)

Peter Ackermann 19.2.2024 21:13
Züge von Stadler bei ausländischen Betrieben zu sehen ist für mich sehr informativ. Danke für dieses Bild! Grüsse, Peter

TRN / transN (ex cmn bzw. RVT) Züge in Le Locle: der BDe 4/4 N° 3 wartet auf die Abfahrt nach Les Brenets und de Flirt als R 20 nach Neuchâtel, wobei der RABe 523 076 der SBB gehört und langfristig an die TRN / transN vermietet wurde. 3. Feb. 2024 (zum Bild)

Peter Ackermann 19.2.2024 21:12
Hoffentlich bleibt jetzt doch die kleine Bahn nach Les Brenets "am Leben". Das ist eine ländliche Idylle wie es nicht mehr viele gibt. Ich meine, es sollte doch Wege geben, allfällige Behinderte mit gemeinsamen Anstrengungen auf die Bahn zu bringen. Grüsse, Peter

Stefan Wohlfahrt 22.3.2024 16:42
Hallo Peter,
Danke für deinen Kommentar. Ich hoffe auch, dass die Bahn noch eine Weile fährt.
einen lieben Gruss
Stefan

Das Ende naht - die Bernmobil Be4/8 von ACMV Vevey aus dem Jahr 1990: Stolz steht der ganz neue Wagen 735 am Bärenplatz. 15.August 1990 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 18.2.2024 17:22
Hallo Peter,
danke für das Zeigen der Be 4/8 von ACMV in ihrer ursprünglichen Farbgebung.
einen lieben Gruss
Stefan

Ein DB Schienenbus VT98 wartet in Koblenz (CH) auf seine Fahrgäste nach Waldshut (D). Analogbild vom 7. Mai 1984 (zum Bild)

Peter Ackermann 15.2.2024 21:54
Höchst interessante Bilder der Waldshut-Koblenz-Verbindung, und die umgebenden SBB-Wagen lassen diesen exotischen Schienenbus erst recht reizvoll - oder seltsam? - wirken. Grüsse, Peter

Stefan Wohlfahrt 17.2.2024 18:07
Hallo Peter,
danke für deinen Kommentar. Besonders die umgebenden SBB Wagen waren der Grund das Bild einzustellen; zeigt doch den damaligen "Alltagsbetrieb". Ebenfalls gefiel mir, nachdem ich das Bild "ausgegraben hatte, dass ich es wohl in der Eile beim Umsteigen gemacht hatte, wie an den vor mir hergehenden Reisenden zu erkenne ist. Auch dieser Aspekt verleiht dem Bild einen gewissen Reiz.
einen lieben Gruss
Stefan

Das Ende naht - die Bernmobil Be4/8 von ACMV Vevey aus dem Jahr 1990: Mit einer gewissen Verwunderung sehe ich den Plan, diese Wagen in die Ukraine abzugeben, nachdem man hier heftig gejammert hat, es gebe keine Ersatzteile mehr und man könne die Wagen kaum am Laufen halten. Wieso sollen die dann in der Ukraine noch voll fahrtüchtig sein? Wagen 731, Weissenbühl, 8.Februar 2024 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 15.2.2024 8:40
Hallo Peter,
"Keine Ersatzteile" dass ist so eine Lüge die man verbreitet, wenn Argumente fehlen.
einen lieben Gruss
Stefan

Der Zweitklasszug Lenzburg - Dättwil - Baden Oberstadt - Wettingen: Die Strecke via Dättwil und Baden Oberstadt wurde 2004 für den Personenverkehr stillgelegt; hier fährt Triebwagen BDe4/4 1631 für einen Dienst über diese Strecke in Lenzburg ein. 11.März 1987 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 11.2.2024 7:35
Hallo Peter,
interessant auch die Ae 4/7 im Hintergrund, die wohl für einen Nahgüterzug (Stücker) vorgesehen ist, wobei das Personal den schweren Reisezugwagen nutzen wird. Es könnte aber auch (wenig wahrscheinlich im 1987) ein GmP sein.
BDe 4/4 und Ae 4/7 - in jenen Jahren das "tägliche Bort" der Nebenbahnstrecken...
einen lieben Gruss
Stefan

De 4/4 1661 und Ae 6/6 111416 "Glaurs" stehen im verschneiten Bahnhof von Beromünster. Analogbild vom März 1988 (zum Bild)

Olli 16.1.2024 0:00
Ist das mit der vorgeschriebenen geringeren Fahrzeugbreite erst heute so auf den Zufahrtsstrecken?
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 16.1.2024 18:16
Hallo Olli,
gemäss der Fachzeitschrift SER scheint in diesem Bereich etwas nicht ganz koscher zu sein. Wobei natürlich die SBB widerspricht.
Falls ich die Zeitschrift noch habe, lese ich den Artikel nochmals genau durch und berichte dann hier.
einen lieben Gruss
Stefan

Stefan Wohlfahrt 9.2.2024 10:44
Hallo Olli,
entgegen der PN habe ich Zeitschrift doch noch gefunden und dort geht es zusammengefass darum: Zur Sicherheit von Bahn und Strasse sollte zu Lasten der Bahn das Profil eingeschränkt werden. Und die SBB bestellten rasch ihre "Schmaltriebwagen" Aber das Aufstellen der geplanten Leitplanken wurde Kanton Luzern verweigert und eine Beschwerde einer Museumsbahn bewogen das BAV das Projekt entsprechend anzupassen. Somit können nun uneingschränt der Realität entsprechend alle Normalspurfahrzuge hier verkehren, was auch bie Bau- Unterhatlsarbeiten geschied. Am 28. April 2000 war sogar der SBB Verwaltungsrat mit einem ICN auf dieser Strecke unterwegs.
Trotzdem - und dies ist das Resüme des SER Artikges, hlät sich die Meinung, dass im Seetal nur Züge mit eingeschränktem Profil eingesetzt werden können. Weshalb die SBB erneut auf der Suche nach neuen Schmaltriebwagen ist...
einen lieben Gruss
Stefan

Der Zweitklasszug Lenzburg - Dättwil - Baden Oberstadt - Wettingen: Die Strecke via Dättwil und Baden Oberstadt wurde 2004 für den Personenverkehr stillgelegt; hier steht der Zug, der von Lenzburg her über diese Strecke gekommen ist, in Wettingen. Der Zug besteht aus: Triebwagen BDe4/4 1631 - Zwischenwagen 20 33 687 - Steuerwagen Bt 28 33 904 (deutlich als ehemaliger ABt erkennbar). 11.März 1987 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 7.2.2024 21:02
Hallo Peter,
schöne Bilder der "Nationalbahn"; ich habe übrigens in Mellingen einen Teil meiner SBB Lehre absolviert.
Und deine Vermutung stimmt, dies war ein früher ein ABt. Und ich meine mich erinnern zu können, dass selbst im Bt im ehemaligen 1. Kl. Abteil die erste klasse Sitze weiterhin genutzt wurden (als 2. Kl).
einen lieben Gruss
Stefan

Peter Ackermann 7.2.2024 21:36
Danke Stefan für Deine Ausführungen! Peter

Auf der Fahrt zur Waldenburgerbahn mit Peter besucht: Die ehemalige WAB He 2/2 N° 55 mit Baujahr 1910, später SPB, steht in Münchenstein beim ehemaligen Alioth Werk sozusagen an ihrem "Geburtsort" ausgestellt. 22. Juni 2017 (zum Bild)

Peter Ackermann 7.2.2024 11:02
Schade, dass die alte Lok 55 (später Schynige Platte 15, dann schliesslich Wengernalpbahn 15) so ungepflegt und irgendwie ungeliebt da hingestellt ist. Grüsse, Peter

Nun hat der MIKA seine Italien-Zulassung! Der BLS RABe 528 117 verlässt als RE 1 von Bern nach Domodossola die Station Iselle di Traqsquera. Ironie des Schicksals: Da der Brief zur Ausnahmegenehmigung der EWIV & Co in Bern erst am 31.12.2023 eintraf ruhte der Verkehr der genannten Fahrzeuge auf der Simplon Linie zum Zeitpunkt der Aufnahme. 3. Jan. 2024 (zum Bild)

Armin Schwarz 1.2.2024 20:15
Hallo Stefan,
mein Frage ist damit beantwortet, DANKE!
Liebe Grüße
Armin






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.