igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 3



<<  vorherige Seite  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Der TRAVYS Domino-Pendelzug mit 560 384 bei der Haltestelle Chez-le-Maître-Ecoles bei der Ortschaft Sentier. 19.Oktober 2021 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.10.2022 7:26
Hallo Peter,
wunderschön mit der Orbe im Vordergrund.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 3.10.2022 17:08
Hallo Peter,
da kann ich Stefan nur zustimmen, wunderschön...
Liebe Grüße
Armin

Peter Ackermann 10.10.2022 10:23
Vielen Dank Stefan und Armin! Peter

Es ist erstaunlich, dass es kaum Bilder gibt von der Eisenbahn am Herzstück des Vallée de Joux, nämlich am Lac de Joux. Das hängt sicher damit zusammen, dass die Bahn in dichtem Wald, oder dann hinter Häusern dem See entlang fährt. In Le Pont gelingt knapp eine Aufnahme des Zuges mit dem Lac de Joux (Triebwagen Travys 560 384) von der Brücke aus, die den (relativ) grossen See mit dem kleinen Lac Brenet verbindet und der Ortschaft ihren Namen gegeben hat. 19.Oktober 2021 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 2.10.2022 19:19
Hallo Peter,
wie du richtig feststellts, ist die Bahn am Lac de Joux gar nicht so einfach zu fotografieren.
Übrigens, die Brücke zwischen den beiden Seen wurde durch Hochwasser zerstört und vier Jahre später, als man den Lac de Joux infolge Wassermangels zu Fuss durchqueren konnte wieder neu aufgebaut; dass war in den 1770 Jahren und zeigt, das Klimakapriolen nicht neues sind...
einen lieben Gruss
Stefan

Peter Ackermann 2.10.2022 21:05
Hallo Stefan, vielen Dank für Deine zusätzlichen Ausführungen! Solche finde ich sehr anregend, und sie stellen die Bahn schön in einen geographischen und historischen - und klimatologischen! - Kontext. Grüsse, Peter

Der Regionalzug 6011 von Vallorbe nach Le Brassus mit dem schiebenden TRAVYS RBDe 560 385-7 "Lac de Joux" verlässt nun Le Pont, der Fotograf hat seine Schuldigkeit getan, und wird in einer Stunde mit dem Hier zu sehenden Zug nach Vallorbe fahren, mit der Idee, bald wieder zu kommen und das Zeitalter der PBr mit den direkten Zügen nach Aigle fotografisch festzuhalten... 6. August 2022 (zum Bild)

Peter Ackermann 1.10.2022 14:33
Eine schöne Abschiedsdokumentation dieser Züge. Mir gefällt dabei der Nebel in diesem Bild, der bestimmt erheblich irritierte! Grüsse, Peter

Stefan Wohlfahrt 2.10.2022 19:21
Hallo Peter,
danke für deinen Kommentar, der Nebel war nicht so nach meinem Geschmack aber das Vallée de Joux ist besonders Vormittags recht Nebelanfällig (im Gegensatz zum meist Nebel freien Vallorbe).
einen lieben Gruss
Stefan

Die SBB Tmf 232 302-0 (Tmf 98 85 5 232 302-0 CH-SBB) rangiert am 11.07.2022 einige Personenwagen beim Bahnhof Olten (Aufnahme aus einem Zug durch die Scheibe). Die dieselhydraulische Rangierlok (Rangiertraktor) wurde 1975 von Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) in Winterthur unter der Fabriknummer 5064 gebaut und als Tm IV 9665 an die Schweizerische Bundesbahnen (SBB / CFF / FFS) geliefert. Im Jahr 1999 ging sie an die SBB Infrastruktur. Im Jahr 2013 hat die SBB Infrastruktur das Retrofit von 15 Tm IV Rangierloks in Auftrag gegeben. So wurde auch diese Lok 2013 einer umfassenden Modernisierung (Retrofit), im SBB Industriewerk Biel, unterzogen. So gehören unter anderem ein verbrauchsarmer Caterpillar-Dieselmotor, ein Partikelfilter, eine zusätzliche Ladeluftkühlanlage, eine neue Fahrzeugsteuerung, eine neue Sicherheitssteuerung, Zugsicherungen, die Funkfernsteuerung und schließlich die Änderung der Bordspannung von 36 auf 24 Volt zum Umfang dieser Modernisierung. Durch die Möglichkeit der Mehrfachtraktion sowie der Funkfernsteuerung ist ein effizienter und wirtschaftlicher Betrieb möglich. So werden die bereits über 40-jährigen Tm IV als Tmf 232.3 viele weitere Jahre Dienst auf dem Schweizer Schienennetz leisten können. Die Tmf 232.3 verfügen zusätzlich, gegenüber den Tm 232 über eine Vielfachsteuerung, GSM-R Funk und Baufunk. Fahrzeugrahmen Eine sehr robuste geschweißte Rahmenkonstruktion bildet das Grundgerüst des Fahrzeuges, auf dem sich einerseits die Führerkabine, welche fest mit dem Rahmen verschweißt ist, sowie alle notwendigen Unterlagen und Konsolen für die Aufnahme der einzelnen Komponenten. Die Unterseite besteht aus zwei massiven Längsträgern, in welchen die zwei Achshalter eingelassen sind und die Bremskomponenten aufnehmen. Diese sehr robuste Konstruktion hat eine gute Krafteinleitung zur Folge. An beiden Enden des Triebfahrzeuges befindet sich je eine Stirn- platte, worauf die Puffer angeschraubt sind. Die Zugvorrichtung ist mit einem Federelement ebenfalls an der Stirnplatte befestigt. Zug- und Stossvorrichtung Die Zugvorrichtung besteht aus dem Zughaken und einer Schraubenkupplung, bei der Tmf 232 ist zusätzlich ist eine Rollwagenkupplung angebracht. Die Stoßvorrichtung besteht aus Puffern ohne Deformationselemente, welche direkt auf der Stirnplatte angeschraubt sind. Fahrwerk Das Fahrwerk besteht aus zwei Radsätzen mit Scheibenrädern. Auf der Außenseite der Achswellen sind die Achslagergehäuse mit Zylinderrollenlager angebracht. Die Achslagergehäuse sind mittels Manganplatten im Achshalter geführt. Der Fahrzeugrahmen stützt sich über vier Blattfederpakete ohne Lastausgleich auf die Achslagergehäuse ab. Kraftübertragung Das Drehmoment wird vom Motor mittels einer Kardanwelle auf das Voith-Turbowendegetriebe, dann auf das Verteilgetriebe und schließlich über Kardanwellen auf die Achsen übertragen. Turbowendegetriebe Das Voith-Turbogetriebe ist ein vollautomatisch arbeitendes, hydrodynamisches Strömungsgetriebe für die Kraftübertragung zwischen Dieselmotor und Triebachsen. Es besteht im Wesentlichen aus zwei hydrodynamischen Wandlern, bei welchen die Kraftübertragung durch die Massenkräfte einer Betriebsflüssigkeit (Mineralöl) erfolgt. Die zwei hydrodynamischen Wandler und bestehen aus je einem Pumpenrad, Turbinenrad und feststehendem Leitrad. Im Pumpenrad wird die vom Dieselmotor abgegebene mechanische Energie in Strömungsenergie umgewandelt. Im nachfolgenden Turbinenrad wird durch Verzögerung und Umlenkung der Flüssigkeitsmaße wieder mechanische Energie zurückgewonnen. Das im Turbinenrad entstehende Drehmoment ist abhängig vom Grad der Umlenkung der Betriebsflüssigkeit. Die Umlenkung und damit das Turbinendrehmoment ist bei festgehaltener Turbine am größten und fällt mit zunehmender Turbinendrehzahl ab. Das Leitrad als dritter Hauptbestandteil eines hydrodynamischen Wandlers hat die Aufgabe, die Zulaufrichtung zum Pumpenrad unabhängig von der Abströmrichtung des Turbinenrades konstant zu halten, so dass die Leistungsaufnahme des Pumpenrades von der Turbinendrehzahl nicht beeinflusst wird. Das Leitrad ermöglicht auf diese Weise eine Drehmomentwandlung und nimmt das Differenzmoment zwischen Pumpenrad und Turbinenrad auf. Motor Der Dieselmotor ist ein wassergekühlter, verbrauchsarmer Caterpillar- 6 Zylinder-Viertakt-Dieselmotor mit Ladeluftkühlung (Industriemotor), welcher bei 1.600 U/min eine Leistung von 280 kW abgibt. Er erfüllt die Euro-III (zum Bild)

Peter Ackermann 18.9.2022 12:02
Danke für diesen sehr ausführlichen Kommentar zu der kleinen Lok! Das Bild selber ist super, mit dieser attraktiven Kombination von Rötlich und Blau. Und der Bahnarbeiter auf der Treppe macht das Bild komplett! Gut hast Du diese Szene hochgeladen, um die doch eher langweilige 232 vorzustellen. Grüsse, Peter

Armin Schwarz 2.10.2022 16:56
Hallo Peter,
es freut mich wieder sehr dass Die das Bild und die Beschreibung gefallen. Eigentlich sind die 232er gar nicht so langweilig, und müsste sie sogar noch zwischen Tm 232.0 / Tm IV und Tmf 232.3  / Tm IV unterscheiden.

Ich weiß es nicht genau, aber Bahnarbeiter auf der Treppe könnte der Lokführer sein, denn diese Tmf 232.3 sind auf Funkfernsteuerung umgebaut (daher auch Tm“f“).

Liebe Grüße
Armin

Die Talstufe von Grengiols MGB: Der Komet ABDeh4/8 2025 + Gelenksteuerwagen ABt 2133 nach Einfahrt in die Zahnstange. Nun geht es im Kehrtunnel hinauf ins Sonnenlicht. 21.September 2022 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 1.10.2022 12:32
Hallo Peter,
der rote Zug in der noch schattigen Landschaft gefällt mir ausgezeichnet.
einen lieben Gruss
Stefan

Peter Ackermann 1.10.2022 14:36
Danke Stefan! Wenn ich nur einen Weg fände, die Details in dieser schattigen Landschaft noch klarer und deutlicher herauszuarbeiten. Peter

Die Talstufe von Grengiols MGB: HGe4/4 4 (ehemals Brig-Visp-Zermatt Bahn) nimmt mit dem Glacier Express die Zahnstange und den Aufstieg von Grengiols in Angriff. 21.September 2022 (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 1.10.2022 12:33
Hallo Peter,
ein wunderschönes Glacier-Express-Bild.
einen lieben Gruss
Stefan

Ein Blick auf den Bahnhof von Montreux, der besonders im Normalspur Teil eher nüchtern ausfällt. Im Bild zwei SBB RABe 511 auf dem Weg als RE von Annemasse nach St-Maurice. 12. April 2022 (zum Bild)

Olli 29.9.2022 19:12
Nicht nur nüchtern, genaugenommen ist Montreux im Normalspurbereich nur noch ein Haltepunkt...
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 30.9.2022 17:55
Hallo Olli,
im weiteren Verlauf der Strecke im Hintergrund besitzt Montreux noch eine Spurwechsel; aber die ohnehin nie üppige Gleisanlage wurde wirklich aufs Minimum reduzieret.
einen lieben Gruss
Stefan

Ist jetzt das das neue Fahrvergügen auf der MGB? Eingeschlossen in einem Käfig ohne die Möglichkeit, irgendein Fenster zu öffnen, und mit grotesken Spiegelungen, die es verunmöglichen, die grandiose Landschaft ordentlich zu photographieren - hier der Blick von Münster VS bis hin zum Mont Blanc. Mit MGB-Triebwagen 92. 21.September 2022 (zum Bild)

Olli 25.9.2022 11:57
Da schüttelt es einen wirklich, das Reisevergnügen wird deutlich gemindert. Bei der RhB gibt es wenigstens die Fotografenwagen...

Übrigens, hinten ist der Blick nicht auf den Mont Blanc, sondern auf das mit 4506 m nur gerade 300 m kleinere Weisshorn. Links davon mit dem Zinalrothorn und rechts kaum ein eigener Gipfel mit dem Grand Gendarme sind zwei weitere 4000er im Bild. Von Norden her betrachtet ist das immer die "prominenteste" Gipfelgruppe des Wallis, auch vom Jura oder den Vogesen aus. Unter http://udeuschle.de kannst Du sichtbare Gipfel von einem beliebigen Standort selbst bestimmen. Hier wäre der Blick von Münster mit 315°-335° auszusuchen.

Gruss, Olli

Peter Ackermann 25.9.2022 13:25
Wirklich ganz herzlichen Dank für die Korrektur - irgendwie dünkte es mich, der Mont Blanc sehe doch etwas anders aus. Ebenso sehr herzlichen Dank für den Link! Peter

Stefan Wohlfahrt 29.9.2022 17:33
Hallo Peter, Hallo Olli,
Vergnügen, Freiheit und Komfort - einst selbstverständlich bei der Bahn verschwinden mehr und mehr; da muss ich euch beiden leider Recht geben.
einen lieben Gruss
Stefan

Bei Bolken ist ein ICN auf dem Weg nach Solothurn. Morgentliche Nebel-Romantik auf der ABS Wanzwil - Solothurn. 12. Sept. 2022 (zum Bild)

Olli 18.9.2022 17:18
Sehr stimmungsvoll...

Stefan Wohlfahrt 29.9.2022 17:21
Danke Olli,
ich war froh, dass der Zug endlich kam, löste sich doch der Nebel (und somit mein Motiv) beängstigend schnell auf.
einen lieben Gruss
Stefan

Zwischen Etziken und Bolken auf der ABS Solothurn - Wanzwil sind zwei ICN auf dem Weg von Genève-Aéroport nach Rorschach. Auf dem hier gezeigten Streckenabschnitt verkehren die Züge mit Vmax 200 km/h. 12. Sept. 2022 (zum Bild)

Peter Ackermann 22.9.2022 21:04
Eine äusserst interessante Dokumentation einer ganz besonderen Strecke! Nebel, Mond und der Photograph als Schatten vervollständigen
das ansprechende Bild. Grüsse, Peter

Stefan Wohlfahrt 29.9.2022 17:19
Danke Peter für deinen Kommentar. Wenn man mal davon absieht, dass hier "nur" ICE (1 Zugspaar pro Stunde) verkehren, ist die 200 km/h ABS der alten "Buchsibahn" schon sehr eindrücklich.
einen lieben Gruss
Stefan

Eine unbekannt gebliebene Re 465 in Riedtwil. September 2022. (zum Bild)

Peter Ackermann 22.9.2022 21:06
Weitere schöne Bilder von diesem Super-Standort aus! (besonders wenn man gerne sieht, wo die Züge fahren). Grüsse, Peter

Olli 22.9.2022 23:54
Danke Peter. Die Stelle ist wirklich schön. Es gibt tatsächlich an der Strecke in paar schöne Stellen, die man nicht auf den ersten Blick findet, ein paar von anderen Orten folgen noch. An dem Tag war zusätzlich das wechselhafte Wetter auf der Seite des Fotografen.
Gruss, Olli






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.