igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 7



<<  vorherige Seite  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 nächste Seite  >>
Ein ABDe 8/8 der MOB ist im Mai 1981 in Montreux angekommen (zum Bild)

Olli 27.6.2017 22:25
Auch hier gibt es viel zu sehen und man merkt erst, aus welcher Zeit dieser Zug eigentlich stammt...
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 28.6.2017 9:32
Obwohl die Fotostelle ohne weiters auch heute auf den Zentimeter so aufsucht werden kann, hat sich doch rund um den ABDe 8/8 praktisch alles geändert, wie der Güterschuppen im Hintergrund, der Parkplatz bei der Rochers de Naye Bahn und die Terrassen im linken oberen Bildteil, um nur drei Beispiel zu nennen.
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 29.6.2017 23:23
Danke für Eure Kommentare, Olli und Stefan. Dass die MOB, eine der bekanntesten und bedeutendsten schweizer Bahnen, einen so unscheinbaren Anfang im öffentlichen Straßenraum nimmt, fand ich schon sehr interessant.
Gruß Horst

Fast noch nagelneu war der Be 4/4 5002 bei dieser Aufnahme im Bahnhof Montreux im Mai 1981. Diese Triebwagen besassen nur einen Führerstand und waren mit den Steuerwagen ABt 5301-04 festgekuppelt. Zwischen 2004 und 2009 wurden die Führerstände entfernt, seitdem verkehren sie zwischen den niederflurigen Steuerwagen ABt 341-44 und Bt 241-44. (zum Bild)

Olli 27.6.2017 22:23
Sehr spannend, auch das Drumherum... da springt einen die Nostalgie förmlich an...
Gruss, Olli

Horst Lüdicke 29.6.2017 23:31
Hallo Olli,
hier fand ich den Gegensatz zwischen dem modernen Triebfahrzeug und dem nostalgisch wirkenden Bahnsteigambiente interessant. Obwohl ich damals mehr auf die Altbau-Tw der MOB fixiert war, bin ich jetzt froh, dass damals der Be 4/4 5002 dort stand, denn er hat ja inzwischen eine ziemliche Mutation durchgemacht.
Gruß Horst

Depot La Santa der Lugano-Cadro-Dino Bahn am 4.April 1966. Im Vordergrund der rote Triebwagen 10 (ehemals Biel-Meinisberg), dazu noch zwei Tramwagen der einstigen Trambahn von Lugano. (zum Bild)

Olli 25.6.2017 20:57
Was für Raritäten Du wieder ausgräbst...

Horst Lüdicke 27.6.2017 16:56
Hallo Peter,
wieder ein ganz tolles Bild aus Deinem Archiv!
Viele Grüße Horst

Es ist heute fast in Vergessenheit geraten, dass der Obere Hauenstein einst einer der wichtigsten Pässe der Schweiz war und Basel, d.h. ganz Nordeuropa, mit dem schweizerischen Mittelland verband. Bis zum Bau der Autobahn in den 1960er Jahren quälten sich die Autos hier über den Pass. An diesem Ort ist die Heimat der extrem schmalspurigen Waldenburgerbahn (75 cm), die auf der Nordseite ein gutes Stück den Pass hinauffährt. Die Landschaft hat alle Merkmale einer wichtigen Pass-Strasse, wie im Bild in Oberdorf, wo der Dreiwagenzug mit Triebwagen 15 zu sehen ist. 22.Juni 2017 (zum Bild)

Horst Lüdicke 27.6.2017 16:55
Hallo Peter,
ein sehr schönes Bild. Wahrscheinlich war es nicht ganz einfach, an dieser Stelle eine Aufnahme ohne Kfz (sieht man einmal von dem rechts abgestellten Wagen ab) zu machen...
Viele Grüße aus Neuss nach Bern Horst

Die Meister bei ihrer doch sehr schmutzigen und Schweis treibenden Arbeit weit entfernt von jeder Romantik - und doch ist und bleibt der Dampfbetrieb äußerst faszinierend, wie das unübersehbare Interesse der zahlreichen herbeigeströmten Menschen zeigte. In diesem Sinn ein großes MERCI an alle die vor und hinter den Kulissen mitwirken, damit auch heute noch eine solch eindrückliche Dampflokfahrt stattfindet Lausanne, den 24. Juni 2017 (zum Bild)

Horst Lüdicke 27.6.2017 16:50
Die Lok passt gut zur Hallenkonstruktion, schönes Foto.
Gruß Horst

Olli 27.6.2017 22:27
Und Stefans Klassiker mit dem Lokpersonal am Fenster...
Gruss, Olli

Früher war man auf der Pass-Strasse immer mit der Waldenburgerbahn "konfrontiert", wie hier in Hölstein am 14.August 1974. (zum Bild)

Olli 25.6.2017 23:43
Noch so eine wunderbare Rarität...
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 26.6.2017 11:33
Was für ein herrlich altes Bild!
einen lieben Gruss
Stefan

Peter Ackermann 26.6.2017 22:09
Vielen Dank Olli und Stefan! Peter

Die Pass-Strasse hinauf auf den Oberen Hauernstein wird von Bauten gesäumt, die der beschwerlichen Reise dienten, einerseits Herbergen und andererseits grosse Ställe für die Pferde; während Waldenburgerbahn Triebwagen 16 gerade aus Hölstein abfährt, schweift der Blick auf das uralte Gemäuer mit dem grossen Torbogen wohl eines Rasthauses aus dem Jahr 1566. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 26.6.2017 11:32
Wie gut schweift der Blick zu den uralten Gebäuden und nicht zu der im Weg stehenden Person beim Zug...
einen lieben Gruss
Stefan

Peter Ackermann 26.6.2017 22:08
Was wären wir ohne Personen auf der Welt! Liebe Grüsse, Peter

Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 24.6.2017 7:34
Hallo Olli,
ein interessanter Fotostandpunkt, denn ich bisher noch nicht ausprobierte, da ich Lichtbedingt jeweils auf der andern Gleisseite beim Bahnübergang fotografierte, doch so kommt neben der Schwarzwälderin auch das Einfahrsignal von Blonay perfekt zur Geltung.
einen lieben Gruss
Stefan

Olli 25.6.2017 20:57
Das Signal fand ich wirklich zu verlockend... Und wenn das Wetter schon die Schattenseite zulässt, da war der Fotostandort schnell gefunden...
Gruss, Olli

Stefan Wohlfahrt 26.6.2017 11:38
Leider funktionierte es nicht (jedenfals am Samstag, den 2.6) und leider ist es mir noch nie gelungen die Drehung der Scheibe von 90° bzw. 270° mit "Bewegunsunschärfe" zu fotografieren.
einen lieben Gruss
Stefan

Ein besonderer Oldtimer ist die mittlerweile 127-jährige G 3/3 5 der Lausanne-Echallens-Bercher-Bahn. Nach zwischenzeitlichem Exil beim Staumauerbau und später in Österreich, ist die kleine Lok 1973 in den Besitz der Museumsbahn Blonay-Chamby gekommen. Von 1985-2005 dort in Betrieb, ist sie nun neuerlich aufgearbeitet und macht eine richtig gute Figur bei der Vorbeifahrt am Haltepunkt Cornaux. Juni 2017. (zum Bild)

Peter Ackermann 23.6.2017 21:36
Eine ganz besonders schöne Aufnahme von unten her und mit dem Triebwerk so klar sichtbar! Peter

Olli 25.6.2017 20:54
Das kleine Maschinchen ist auch eine wahre Pracht, auf die kann der Verein stolz sein. Das ist 19. Jahrhundert live...
Gruss, Olli

RBDe 560 415 in Saint-Gingolph. Der letzte Mast befindet sich auf der Grenze, im Hintergrund kann der Blick über den Genfer See ins Laveaux schweifen. Juni 2017. (zum Bild)

Peter Ackermann 20.6.2017 23:00
Ein wunderschönes Bild einer doch selten aufgenommenen Strecke! Grüsse, Peter

Olli 22.6.2017 0:37
Ist eine interessante aber auch einsame Gegend...
Gruss, Olli

So stand die Ce6/8 I 14201 jahrelang beim Depot Bern. Doch nur einmal machte ich eine Aufnahme, leider in der Dunkelheit und aus einem vorbeifahrenden Zug. So oft hat man früher gedacht, die Dinge blieben ewig so wie sie sind, also wozu festhalten? 4.März 1981. (zum Bild)

Olli 22.6.2017 0:36
Immerhin überhaupt mal draufgehalten... das ist ja schon lobenswert...
Gruss, Olli

Alle durch den ETCS Betrieb nicht mehr benötigten Signale zwischen Villeneuve und Pully wurden sehr rasch entfernt, bis auf dieses Vorsignal (und sein zugehöriges Einfahrsignal) von Rivaz; so steht es nun abgedeckt und erinnert an vergangene Zeiten. Rechts im Bild ist die Re 460 035-9 mit einem IR nach Brig zu sehen. 29.04.2017 (zum Bild)

Olli 22.6.2017 0:35
Schlecht für den Fotografen... jetzt weiss man nicht mehr im Voraus, ob was kommt...
Gruss, Olli

Wildsauenalarm in Konstanz. Ursprünglich hatten die Ae 6/6 alle Kantonswappen und weiterhin Städtewappen getragen. Als 1979 der Kanton Jura gegründet wurde musste das Wappen von Ae 6/6 11483 "Porrentruy" dem Kantonswappen Jura weichen. Auf der Re 4/4II 11239 gab es Asyl. So ist die Wildsau noch immer unterwegs. Juni 2017. (zum Bild)

Peter Ackermann 20.6.2017 23:03
Das glückliche Ende einer heimatlosen Wildsau. Es hätte ja auch eine Metzgerei sein können... Peter

Olli 20.6.2017 23:40
Stimmt, so manch eine Ae 6/6 wurde in Kaiseraugst bei Thommen gemetzget...

Stefan Wohlfahrt 21.6.2017 17:20
Interessanterweise fand das Wappen zwischen den Seitenfenstern und nicht neben der Tür seinen Platz.
einen lieben Gruss
Stefan






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.