igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Schwer beeindruckend, die "südliche Endstation" der SBB...

(ID 615847)



Schwer beeindruckend, die  südliche Endstation  der SBB...
Milano Centrale, Juni 2018.

Schwer beeindruckend, die "südliche Endstation" der SBB...
Milano Centrale, Juni 2018.

Olli 21.06.2018, 182 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Ein SBB  Giruno  RABe 501 wartet in Milano Centrale auf die Weiterfahrt nach Venezia SL. 

08. Nov. 2022
Ein SBB "Giruno" RABe 501 wartet in Milano Centrale auf die Weiterfahrt nach Venezia SL. 08. Nov. 2022
Stefan Wohlfahrt

Ein SBB  Giruno  RABe 501 wartet in Milano Centrale auf die Abfahrt nach Zürich.

08. Nov. 2022
Ein SBB "Giruno" RABe 501 wartet in Milano Centrale auf die Abfahrt nach Zürich. 08. Nov. 2022
Stefan Wohlfahrt

Ein SBB RABe 501 „Giruno“ bzw. „Bussard“ erreicht am 23.07.2022 den Bahnhof Milano Centrale, in der Bildmitte das alte Stellwerk /Posto di movimento)  Cabnina A  und rechts die  Cabnina C .

Die SBB RABe 501 „Giruno“ sind  200 Meter lange elfteilige Gliederzüge der SBB die von Stadler Rail gebaut werden. Die SBB bezeichnen die Züge auch als Giruno (abgeleitet aus rätoromanisch girùn für „Bussard“), von Stadler Rail werden sie als SMILE (für „Schneller Mehrsystemfähiger Innovativer Leichter Expresszug“, bis 2017 Stadler EC250) bezeichnet. 

Der Giruno ist auch in Italien, Deutschland und Österreich zugelassen.
Die bis zu 250 km/h schnellen neuen Züge werden seit 2019 eingesetzt. Am Gotthard ersetzen die Züge langfristig die Neigezüge der Typen ICN und ETR 610.
Ein SBB RABe 501 „Giruno“ bzw. „Bussard“ erreicht am 23.07.2022 den Bahnhof Milano Centrale, in der Bildmitte das alte Stellwerk /Posto di movimento) "Cabnina A" und rechts die "Cabnina C". Die SBB RABe 501 „Giruno“ sind 200 Meter lange elfteilige Gliederzüge der SBB die von Stadler Rail gebaut werden. Die SBB bezeichnen die Züge auch als Giruno (abgeleitet aus rätoromanisch girùn für „Bussard“), von Stadler Rail werden sie als SMILE (für „Schneller Mehrsystemfähiger Innovativer Leichter Expresszug“, bis 2017 Stadler EC250) bezeichnet. Der Giruno ist auch in Italien, Deutschland und Österreich zugelassen. Die bis zu 250 km/h schnellen neuen Züge werden seit 2019 eingesetzt. Am Gotthard ersetzen die Züge langfristig die Neigezüge der Typen ICN und ETR 610.
Armin Schwarz

Der TILO RABe 524 114 wartet in Milano Centrale als RE80 auf die Abfahrt nach Locarno. 

8. November 2022
Der TILO RABe 524 114 wartet in Milano Centrale als RE80 auf die Abfahrt nach Locarno. 8. November 2022
Stefan Wohlfahrt






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.