igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Deutschland

842 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. 139 558-1 zieht die Komposition aus Triebzug und Bremswagen. September 2018.
Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. 139 558-1 zieht die Komposition aus Triebzug und Bremswagen. September 2018.
Olli

Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. 139 558-1 zieht die Komposition aus Triebzug und Bremswagen. Im Gegenlicht leider nur sehr schwer zu fassen... September 2018.
Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. 139 558-1 zieht die Komposition aus Triebzug und Bremswagen. Im Gegenlicht leider nur sehr schwer zu fassen... September 2018.
Olli

Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. September 2018.
Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. September 2018.
Olli

Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. September 2018.
Passend zum RABe 502 203 in Donauwörth von Horst ein paar Bilder, wie er deutschen Boden betreten hat. Hier bei Binzen an der Ausfädelung aus der Altbaustrecke zum Katzenbergtunnel muss sich der Zug durch zwei S-Kurven auf gerader Strecke zwängen. September 2018.
Olli


Nun erstrahlt er wieder....
Der DB-Touristikzug  Paradiesvogel , die 103 220-0 (91 80 6103 220-0 D-DB) am 29.07.2018 im Südwestfälischen Eisenbahnmuseums in Siegen. Mein Lob an Rail-Design Bäcker, ist sehr gut geworden.

Die Lok wurde 1973 bei Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 19633 gebaut, der elektrische Teil ist von Siemens. Im Jahr 1995 wurde sie für den DB-Touristikzug bunt-gescheckt in saphirblau, laubgrün, verkehrsgelb, himmelblau und reinweiß lackiert, wodurch die Elemente Wasser, Land und Luft versinnbildlicht wurden. Die z-Stellung erfolgte bereit 2002, aber erst im Dezember 2012 wurde sie ausgemustert, seit 2013 ist sie im Bestand vom DB Museum.

Die Lok ist – abgesehen von einer Hauptuntersuchung und abgefahrenen Radsätzen – betriebsfähig.
Nun erstrahlt er wieder.... Der DB-Touristikzug "Paradiesvogel", die 103 220-0 (91 80 6103 220-0 D-DB) am 29.07.2018 im Südwestfälischen Eisenbahnmuseums in Siegen. Mein Lob an Rail-Design Bäcker, ist sehr gut geworden. Die Lok wurde 1973 bei Krauss-Maffei in München unter der Fabriknummer 19633 gebaut, der elektrische Teil ist von Siemens. Im Jahr 1995 wurde sie für den DB-Touristikzug bunt-gescheckt in saphirblau, laubgrün, verkehrsgelb, himmelblau und reinweiß lackiert, wodurch die Elemente Wasser, Land und Luft versinnbildlicht wurden. Die z-Stellung erfolgte bereit 2002, aber erst im Dezember 2012 wurde sie ausgemustert, seit 2013 ist sie im Bestand vom DB Museum. Die Lok ist – abgesehen von einer Hauptuntersuchung und abgefahrenen Radsätzen – betriebsfähig.
Armin Schwarz

Deutschland / E-Loks / BR 103

19  4 1200x855 Px, 04.11.2018


Die 218 191-5 (92 80 1218 191-5 D-MZE) der MZE - Manuel Zimmermann Eisenbahndienstleistungen, Hellenhahn-Schellenberg (Ww), ex DB 218 191-5, fährt gerade aus dem Lokschuppen des Südwestfälische Eisenbahnmuseum in Siegen (am 28.10.2018).

Die Lok wurde 1973 bei Krupp unter der Fabriknummer 5205 gebaut und an die DB geliefert, im Juli 2018 wurde sie dann ausgemustert und an Manuel Zimmermann Eisenbahndienstleistungen verkauft.

Technische Daten:
Achsformel:  B'B'
Spurweite:  1.435 mm
Länge: 16.400 mm
Drehzapfenabstand: 8.600mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.800mm
Raddurchmesser:1.000mm (neu) / 920 mm (abgenutzt)
Gewicht:  79,5 Tonnen
Radsatzfahrmasse:  20,0 Tonnen
Höchstgeschwindigkeit:  140 km/h
Motor: Wassergekühlter V 12 Zylinder Viertakt MTU - Dieselmotor vom Typ MA 12 V 956 TB 11 mit Direkteinspritzung und Abgasturboaufladung mit Ladeluftkühlung
Motorleistung: 2.060 kW (2.800 PS) bei 1500 U/min
Motorhubraum: 114,67 Liter (insgesamt)
Getriebe: MTU-Getriebe K 252 SUBB (mit 2 hydraulische Drehmomentwandler)
Leistungsübertragung: hydraulisch
Anfahrzugkraft: 235kN (Langsamgang)
Dauerzugkraft: 175kN
Bremse: hydrodynamische Bremse KE-GPP2R-H mZ
Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 100 m
Tankinhalt:  3.200 l

Die Baureihe 218 ist das zuletzt entwickelte Mitglied der V 160-Lokfamilie. Viele Gemeinsamkeiten der Baureihen V 160 bis V 169 (spätere 215 bis 219) wurden in ihr zusammengefasst. 

Im Jahr 1966 bestellte die Deutsche Bundesbahn zunächst zwölf Vorserien-Lokomotiven der Baureihe V164. Die ersten Lokomotiven wurden ab 1968 von der Firma Krupp ausgeliefert. Von der Deutschen Bundesbahn wurden sie aber als Baureihe 218 in Dienst gestellt. Die Serienbeschaffung (unter Beteiligung von Henschel, Krauss-Maffei und MaK in Kiel) erfolgte von 1971 bis 1979 mit 398 weiteren Maschinen. Hinzu kam 1975 nach einem Unfall die 215 112, die nach ihrer Instandsetzung zur 218 399 wurde. Die Auslieferung erfolgte in vier Bauserien (218 101-170, 171-298, 299-398, 400-499), bei denen es geringe Veränderungen gab.
Die 140 km/h schnellen und 2.500 bis 2.800 PS starken ''BB-Loks wurden im Reise - und Güterzugdienst eingesetzt. Die elektrische Zugheizung und die Wendezug- und Doppeltraktionssteuerung machen die Baureihe 218 zu einer universal verwendbaren Lok. Die Baureihe 218 bewährte sich im Betriebsdienst und galt noch bis ins Jahr 2000 als die wichtigste Streckendiesellok der Deutschen Bahn AG. Leider wurden immer mehr Leistungen im Personennahverkehr durch Triebwagen ersetzt. Dadurch und durch Betreiberwechsel waren immer mehr Lokomotiven der Baureihe 218 bei der Deutschen Bahn AG überflüssig geworden. Im Juli 2009 waren noch etwa 200 Exemplare im Einsatz. Eine Nachfolgerin für die Baureihe 218 ist noch nicht in Sicht.
Die 218 191-5 (92 80 1218 191-5 D-MZE) der MZE - Manuel Zimmermann Eisenbahndienstleistungen, Hellenhahn-Schellenberg (Ww), ex DB 218 191-5, fährt gerade aus dem Lokschuppen des Südwestfälische Eisenbahnmuseum in Siegen (am 28.10.2018). Die Lok wurde 1973 bei Krupp unter der Fabriknummer 5205 gebaut und an die DB geliefert, im Juli 2018 wurde sie dann ausgemustert und an Manuel Zimmermann Eisenbahndienstleistungen verkauft. Technische Daten: Achsformel: B'B' Spurweite: 1.435 mm Länge: 16.400 mm Drehzapfenabstand: 8.600mm Achsabstand im Drehgestell: 2.800mm Raddurchmesser:1.000mm (neu) / 920 mm (abgenutzt) Gewicht: 79,5 Tonnen Radsatzfahrmasse: 20,0 Tonnen Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h Motor: Wassergekühlter V 12 Zylinder Viertakt MTU - Dieselmotor vom Typ MA 12 V 956 TB 11 mit Direkteinspritzung und Abgasturboaufladung mit Ladeluftkühlung Motorleistung: 2.060 kW (2.800 PS) bei 1500 U/min Motorhubraum: 114,67 Liter (insgesamt) Getriebe: MTU-Getriebe K 252 SUBB (mit 2 hydraulische Drehmomentwandler) Leistungsübertragung: hydraulisch Anfahrzugkraft: 235kN (Langsamgang) Dauerzugkraft: 175kN Bremse: hydrodynamische Bremse KE-GPP2R-H mZ Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 100 m Tankinhalt: 3.200 l Die Baureihe 218 ist das zuletzt entwickelte Mitglied der V 160-Lokfamilie. Viele Gemeinsamkeiten der Baureihen V 160 bis V 169 (spätere 215 bis 219) wurden in ihr zusammengefasst. Im Jahr 1966 bestellte die Deutsche Bundesbahn zunächst zwölf Vorserien-Lokomotiven der Baureihe V164. Die ersten Lokomotiven wurden ab 1968 von der Firma Krupp ausgeliefert. Von der Deutschen Bundesbahn wurden sie aber als Baureihe 218 in Dienst gestellt. Die Serienbeschaffung (unter Beteiligung von Henschel, Krauss-Maffei und MaK in Kiel) erfolgte von 1971 bis 1979 mit 398 weiteren Maschinen. Hinzu kam 1975 nach einem Unfall die 215 112, die nach ihrer Instandsetzung zur 218 399 wurde. Die Auslieferung erfolgte in vier Bauserien (218 101-170, 171-298, 299-398, 400-499), bei denen es geringe Veränderungen gab. Die 140 km/h schnellen und 2.500 bis 2.800 PS starken ''BB-Loks wurden im Reise - und Güterzugdienst eingesetzt. Die elektrische Zugheizung und die Wendezug- und Doppeltraktionssteuerung machen die Baureihe 218 zu einer universal verwendbaren Lok. Die Baureihe 218 bewährte sich im Betriebsdienst und galt noch bis ins Jahr 2000 als die wichtigste Streckendiesellok der Deutschen Bahn AG. Leider wurden immer mehr Leistungen im Personennahverkehr durch Triebwagen ersetzt. Dadurch und durch Betreiberwechsel waren immer mehr Lokomotiven der Baureihe 218 bei der Deutschen Bahn AG überflüssig geworden. Im Juli 2009 waren noch etwa 200 Exemplare im Einsatz. Eine Nachfolgerin für die Baureihe 218 ist noch nicht in Sicht.
Armin Schwarz

Deutschland / Dieselloks / BR 218

10  1 1200x800 Px, 01.11.2018

Zwei DB 185 mit der Spitzenlok 185 088 ziehen einen Baustellen bedingt umgeleiteten Güterzug über die  Alte Hauenstein Linie .

Läufelfingen, den 7. August 2018
Zwei DB 185 mit der Spitzenlok 185 088 ziehen einen Baustellen bedingt umgeleiteten Güterzug über die "Alte Hauenstein Linie". Läufelfingen, den 7. August 2018
Stefan Wohlfahrt

Hafenbahn Kleinhüningen. Das Objekt der Begierde tauchte doch noch auf, die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Das Objekt der Begierde tauchte doch noch auf, die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Unverkennbar Hafenbahn. Das Objekt der Begierde tauchte doch noch auf, die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. Kleinhüningen, April 2018.
Unverkennbar Hafenbahn. Das Objekt der Begierde tauchte doch noch auf, die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. Kleinhüningen, April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Hafenbahn Kleinhüningen. Die neue Hybridlok der SBB mit deutscher NVR-Nummer 90 80 1002 022-4 D-ALS. April 2018.
Olli

Etwas versteckt ist die ehemalige Haltinger Köf II 323 806-0 noch im Hafen Kleinhüningen zu finden. Auch wenn sie seit 2016 ausser Betrieb ist, so war ihr doch ein längeres Leben beschieden als den meisten ihrer Kolleginnen. Folglich Köf II-Freunde aufgepasst. Das Exemplar könnte verfügbar sein. Ein Kuriosum ist die Nummer RhB 20, denn diese Nummer ist auch von der Rhätischen Bahn für einen Schmalspur-Rangiertraktor vergeben, ein Jux der Mitarbeiter? Die Hauptuntersuchungen in der Schweiz wurden immerhin in der RhB Hauptwerkstätte gemacht. In Dienst kam die 1960 von der Firma Jung unter der Fabriknummer 13174 gebaute Lok als Köf 6736 bei der DB. Kleinhüningen, April 2018.
Etwas versteckt ist die ehemalige Haltinger Köf II 323 806-0 noch im Hafen Kleinhüningen zu finden. Auch wenn sie seit 2016 ausser Betrieb ist, so war ihr doch ein längeres Leben beschieden als den meisten ihrer Kolleginnen. Folglich Köf II-Freunde aufgepasst. Das Exemplar könnte verfügbar sein. Ein Kuriosum ist die Nummer RhB 20, denn diese Nummer ist auch von der Rhätischen Bahn für einen Schmalspur-Rangiertraktor vergeben, ein Jux der Mitarbeiter? Die Hauptuntersuchungen in der Schweiz wurden immerhin in der RhB Hauptwerkstätte gemacht. In Dienst kam die 1960 von der Firma Jung unter der Fabriknummer 13174 gebaute Lok als Köf 6736 bei der DB. Kleinhüningen, April 2018.
Olli

147 557 mit dem schweizgängigen Dostopark auf dem alternativen Streckenast in Konstanz an. Hier in voller Größe auf der Rheinbrücke. August 2018.
(überarbeitet wegen High Noon Licht...)
147 557 mit dem schweizgängigen Dostopark auf dem alternativen Streckenast in Konstanz an. Hier in voller Größe auf der Rheinbrücke. August 2018. (überarbeitet wegen High Noon Licht...)
Olli

147 557 mit dem schweizgängigen Dostopark auf dem alternativen Streckenast auf der Rheinbrücke in Konstanz, dahinter der Rheintorturm. So betrachtet macht sie ihrem Spitznamen Spundwand alle Ehre. August 2018.
147 557 mit dem schweizgängigen Dostopark auf dem alternativen Streckenast auf der Rheinbrücke in Konstanz, dahinter der Rheintorturm. So betrachtet macht sie ihrem Spitznamen Spundwand alle Ehre. August 2018.
Olli

Umleiterverkehr auf dem Läufelfingerli. Ein ICE 1 in ganzer Länge vor der Homburg und dem Wisenberg. Ob allerdings je ein ICE 1 lang genug lebt um eines Tages durch den Wisenberg zu fahren, das steht in den Sternen. Katzbach, August 2018.
Umleiterverkehr auf dem Läufelfingerli. Ein ICE 1 in ganzer Länge vor der Homburg und dem Wisenberg. Ob allerdings je ein ICE 1 lang genug lebt um eines Tages durch den Wisenberg zu fahren, das steht in den Sternen. Katzbach, August 2018.
Olli

Umleiterverkehr auf dem Läufelfingerli. Ein ICE 1 in Katzbach. August 2018.
Umleiterverkehr auf dem Läufelfingerli. Ein ICE 1 in Katzbach. August 2018.
Olli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.