igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Blonay Fotos

Bilder

50 Jahre BC - MEGA STEAM FESTIVAL der Museumsbahn Blonay–Chamby:
Die G 3/3 LEB N° 5   Bercher  fährt am 19.05.2018 mit ihrem Zug vom Museum Chamby wieder hinunter nach Blonay, hier erreicht bald Blonay.

Die ex LEB Nr. 5   Bercher  (Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn) wurde 1890 von der Elsässische Maschinenbau-Gesellschaft Grafenstaden (später Société Alsacienne de Constructions Mécaniques) unter der Fabriknummer 4172 gebaut und an die Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn geliefert. Im Jahr 1934 wird sie dann an die Baustelle der Staumauer Grande-Dixence verkauft, diese verlässt sie aber 1939 und geht nach Vorarlberg in Österreich. 1967 schlitterte sie in einem Kindergarten in Feldkirch und dort wurden sie von Mitgliedern von Blonay-Chamby gefunden und kam 1973, im Tausch gegen eine andere Dampfmaschine, zur Museumsbahn Blonay–Chamby.

Die Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn, abgekürzt LEB, französisch Chemin de fer Lausanne–Echallens–Bercher, ist eine meterspurige Privatbahn. Die knapp 24 Kilometer lange Strecke führt vom Stadtzentrum von Lausanne (Flon) durch die nördlichen Vororte und weiter nach Echallens und Bercher im Gros de Vaud, dem Waadtländer Hinterland. Die LEB ist eine moderne Vorortbahn, die in Lausanne teilweise unterirdisch verkehrt. Die Züge fahren alle 30 Minuten (zwischen Echallens und Bercher gibt es einige wenige Taktlücken am Vormittag). Werktags wird ein Viertelstundentakt bis Cheseaux angeboten. Von Montag bis Freitag verkehren in Lastrichtung einige beschleunigte Hauptverkehrszüge. 

TECHNISCHE DATEN der LEB G 3/3 N° 5  Bercher :
Baujahr:  1890
Spurweite: 1.000 mm
Achsformel: C
Länge über Puffer: 6.830 mm
Achsabstand: 1.800 mm (950mm / 850 mm)
Dienstgewicht: 20,4 t
Anzahl der Zylinder: 2
Zylindergröße: Ø 270 mm x 370 mm Kolbenhub
Treibraddurchmesser:  810 mm
Höchstgeschwindigkeit.:  25 km/h
Kesselüberdruck:  12 bar
Kohlevorrat: 0,8 t
Wasservorrat: 2,2 m³
50 Jahre BC - MEGA STEAM FESTIVAL der Museumsbahn Blonay–Chamby: Die G 3/3 LEB N° 5 "Bercher" fährt am 19.05.2018 mit ihrem Zug vom Museum Chamby wieder hinunter nach Blonay, hier erreicht bald Blonay. Die ex LEB Nr. 5 "Bercher" (Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn) wurde 1890 von der Elsässische Maschinenbau-Gesellschaft Grafenstaden (später Société Alsacienne de Constructions Mécaniques) unter der Fabriknummer 4172 gebaut und an die Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn geliefert. Im Jahr 1934 wird sie dann an die Baustelle der Staumauer Grande-Dixence verkauft, diese verlässt sie aber 1939 und geht nach Vorarlberg in Österreich. 1967 schlitterte sie in einem Kindergarten in Feldkirch und dort wurden sie von Mitgliedern von Blonay-Chamby gefunden und kam 1973, im Tausch gegen eine andere Dampfmaschine, zur Museumsbahn Blonay–Chamby. Die Lausanne–Echallens–Bercher-Bahn, abgekürzt LEB, französisch Chemin de fer Lausanne–Echallens–Bercher, ist eine meterspurige Privatbahn. Die knapp 24 Kilometer lange Strecke führt vom Stadtzentrum von Lausanne (Flon) durch die nördlichen Vororte und weiter nach Echallens und Bercher im Gros de Vaud, dem Waadtländer Hinterland. Die LEB ist eine moderne Vorortbahn, die in Lausanne teilweise unterirdisch verkehrt. Die Züge fahren alle 30 Minuten (zwischen Echallens und Bercher gibt es einige wenige Taktlücken am Vormittag). Werktags wird ein Viertelstundentakt bis Cheseaux angeboten. Von Montag bis Freitag verkehren in Lastrichtung einige beschleunigte Hauptverkehrszüge. TECHNISCHE DATEN der LEB G 3/3 N° 5 "Bercher": Baujahr: 1890 Spurweite: 1.000 mm Achsformel: C Länge über Puffer: 6.830 mm Achsabstand: 1.800 mm (950mm / 850 mm) Dienstgewicht: 20,4 t Anzahl der Zylinder: 2 Zylindergröße: Ø 270 mm x 370 mm Kolbenhub Treibraddurchmesser: 810 mm Höchstgeschwindigkeit.: 25 km/h Kesselüberdruck: 12 bar Kohlevorrat: 0,8 t Wasservorrat: 2,2 m³
Armin Schwarz

Blonay-Chamby Mega Steam Festival zum 50. Jubiläum der Museumsbahn. Septuple Traction oder auf deutsch 7-fach Traktion und für die Fachleute 6-fach-Vorspann, wann gibt es schon mal so etwas zu sehen. Zischen, Dampfen, Pfeifen, Klackern und rumpeln zu Siebt, wann gibt es so etwas schon mal zu sehen. Blonay, Mai 2018.

1. Lok: G 3/3 5, 1890 LEB
2. Lok: G 3/3 909 / 6, 1901 JS / BAM
3. Lok: G 3/4 208, 1913 CFF
4. Lok: G 2x 2/2 E164, 1905 CP
5. Lok: G 2x 2/2 105, 1918 SEG
6. Lok: HG 3/4 4, 1913 FO
7. Lok: HG 3/4 3, 1913 BFD
Blonay-Chamby Mega Steam Festival zum 50. Jubiläum der Museumsbahn. Septuple Traction oder auf deutsch 7-fach Traktion und für die Fachleute 6-fach-Vorspann, wann gibt es schon mal so etwas zu sehen. Zischen, Dampfen, Pfeifen, Klackern und rumpeln zu Siebt, wann gibt es so etwas schon mal zu sehen. Blonay, Mai 2018. 1. Lok: G 3/3 5, 1890 LEB 2. Lok: G 3/3 909 / 6, 1901 JS / BAM 3. Lok: G 3/4 208, 1913 CFF 4. Lok: G 2x 2/2 E164, 1905 CP 5. Lok: G 2x 2/2 105, 1918 SEG 6. Lok: HG 3/4 4, 1913 FO 7. Lok: HG 3/4 3, 1913 BFD
Olli

Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD beim Schloss Blonay. Juni 2017.
Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD beim Schloss Blonay. Juni 2017.
Olli

Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD beim Schloss Blonay. Juni 2017.
Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD beim Schloss Blonay. Juni 2017.
Olli

Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Olli

Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD bei der Ausfahrt aus Blonay. Juni 2017.
Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD bei der Ausfahrt aus Blonay. Juni 2017.
Olli

Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD bei der Ausfahrt aus Blonay. Juni 2017.
Furkalok am Genfersee mit dem Riviera-Express. Die HG 3/4 3 der BFD bei der Ausfahrt aus Blonay. Juni 2017.
Olli

Viel Betrieb in Blonay mit SWEG 105 alias G 2x2/2 105. Juni 2017.
Viel Betrieb in Blonay mit SWEG 105 alias G 2x2/2 105. Juni 2017.
Olli

Viel Betrieb in Blonay mit SWEG 105 alias G 2x2/2 105. Juni 2017.
Viel Betrieb in Blonay mit SWEG 105 alias G 2x2/2 105. Juni 2017.
Olli

G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
Olli

G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
Olli

G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
G 3/3 6 mit BAM-Nummer und einem kurzen bunten Personenzug in Blonay. Juni 2017.
Olli

Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Olli

Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Schwarzwälderin am Genfer See. Mallet G 2x2/2 105 war einst bei der Zell-Todtnau-Bahn beschäftigt, zuvor bei der Kleinbahn Haspe-Voerde-Breckerfeld bei Hagen. 1968 rettete die Museumsbahn Blonay-Chamby das Schwarzwälder Kleinod. Eine baugleiche Maschine ist mit der 99 5906 bei den Harzer Schmalspurbahnen in Betrieb. Blonay, Juni 2017.
Olli

Notschuss in Blonay, die Schranke ging runter, da blieb nur das Gegenlicht für einen letzten Schuss übrig. Vorbei kam G 3/3 mit wechselvoller Geschichte als JBL 309 alias JS 909 alias SBB 109 alias BAM 6. Juni 2017.
Notschuss in Blonay, die Schranke ging runter, da blieb nur das Gegenlicht für einen letzten Schuss übrig. Vorbei kam G 3/3 mit wechselvoller Geschichte als JBL 309 alias JS 909 alias SBB 109 alias BAM 6. Juni 2017.
Olli

Der CEV BDeh 2/4 N° 75 auf Bergfahrt kurz nach Fayaux. 
21. Jan. 2015
Der CEV BDeh 2/4 N° 75 auf Bergfahrt kurz nach Fayaux. 21. Jan. 2015
Stefan Wohlfahrt

Der CEV BDeh 2/4 N° 75 auf Bergfahrt kurz nach Fayaux.
21. Jan. 2015
Der CEV BDeh 2/4 N° 75 auf Bergfahrt kurz nach Fayaux. 21. Jan. 2015
Stefan Wohlfahrt

GALERIE 3





Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.