igschieneschweiz.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Kommentare zu Bildern, Seite 87



<<  vorherige Seite  82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 nächste Seite  >>
Ihre letzte Fahrt am 31.12.1974 führte die letzte P 8 der DB, die Rottweiler 038 772-0, von Tübingen nach Basel, hier im Badischen Bahnhof. Die Lokomotive wurde 1915 als Königsberg 2459 in Dienst gestellt und 1925 in 38 1772 umgezeichnet. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.7.2014 19:02
Da hat die 38 772 wohl einiges gesehen, ich aber erst jetzt, dass es in Basel Bad. Bf auch Formsignale gab.
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:41
Danke für Deinen Kommentar, Stefan. Der Badische Bahnhof wäre es an diesem Tag wert gewesen, ausreichender dokumentiert zu werden, aber (leider) war ich zu neugierig auf die Basler Straßenbahnen...
Viele Grüße Horst

Die anlässlich ihrer Abschiedsfahrt mit der ursprünglichen Nummer 38 1772 versehene 038 772-0 setzt sich am 31.12.1974 im Badischen Bahnhof Basel vor ihren Sonderzug nach Tübingen, damals existierten noch die alten Hallen, die inzwischen durch gesichtslose Bahnsteigüberdachungen ersetzt wurden. (zum Bild)

Olli 3.7.2014 18:54
Nachdem ich den Unterkiefer wieder hochgeklappt habe, sage ich erst mal wow...
Auch interessant, wie entspannt fuzzen damals ging...
Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 3.7.2014 19:00
Als die schönen Hallen und die P 8 sich in Basel Bad. Bf harmonisch vereinigten, war Bilder im Betriebsgelände noch kein Thema.
Wunderschön.
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:36
Hallo Olli, hallo Stefan,
vielen Dank für Eure netten Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe. Vielleicht hat man damals manches noch entspannter gesehen, allerdings war die Zahl der Eisenbahnfotografen auch noch überschaubarer als heute.
Gruß Horst

Ende der 1980er Jahre wurden die RAe TEE II umgebaut, u. a. erhielten sie auch eine 2. Klasse, und als RABe EC bezeichnet. Gleichzeitig erhielten sie eine neue dunkelgrau-hellgraue Lackierung. Das Foto entstand an einem Regentag im März 1993 in Como/I. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.7.2014 18:57
Hallo Horst, zum porträtieren der "Grauen Maus" wie der RABe meist genannt wurde hast du das perfekte Wetter ausgesucht.
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:28
Stimmt, Stefan. Fast hätte ich angesichts der schlechten Lichtverhältnisse die Kamera in der Tasche gelassen, heute bin ich froh, dass ich das Foto gemacht habe.
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 30.1.2015 16:21
Das wäre in der Tat schade gewessen, sonst könnten wir heute diese Bild der RABe nicht anschauen.
einen lieben Gruss
Stefan

Im Frühjahr 1979 verläßt Ae 3/6 I 10656 den Bahnhof Romanshorn (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 2.7.2014 19:27
Ein Bild, welches den Betrachter neben der Ae 4/6 I mit vielen weiteren Details verwöhnt!
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:25
Danke für Deinen Kommentar, Stefan. Das war meine erste Begegnung mit der Ae 3/6 I. Zwar gab es in den damals noch recht spärlichen (deutschen) Eisenbahnzeitschriften ab und zu auch Informationen über die schweizer Eisenbahnen, aber was wann und wo fuhr, war mir nicht bekannt. Umso größer die Freude, als sie mir hier vor die Linse kam.
Gruß Horst

Im Mai 1980 fährt ein RAe TEE II als TEE "Gottardo" auf dem Weg nach Mailand nach Zürich durch Intschi (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.7.2014 19:06
Wunderschön! Heute kaum mehr vorstellbar: dieser Zug konnte (und durfte!) in Frankreich, Luxemburg, Belgien Holland, Italien und natürlich in seiner Heimat verkehren; später kam er als graue Maus sogar noch bis nach Stuttgart.
einen lieben Gruss
Stefan

Olli 3.7.2014 22:17
Da werden Traktorensitze, Gurkenkrümmung und Handygebühren vorgeschrieben, aber die Bahnen schotten sich ab... Da zeigt dieser schöne Zug, dass es früher schon anders ging.
Gruß, Olli

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:51
Auch hier vielen Dank für Eure Kommentare. Leider habe ich diesem eleganten Triebwagen nicht die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt, aber bei einer Woche Eisenbahnurlaub in der Schweiz musste ich bei der damals unglaublichen Vielzahl interessanter Fahrzeuge und Bahnen Prioritäten setzen (im Nachhinein vielleicht nicht immer die richtigen).
Viele Grüße Horst

Im Sommer 1997 setzt sich C 5/6 2978 im Bahnhof Delemont als Vorspannlok vor einen mit der B 3/4 1367 bespannten Sonderzug. Anlässlich des Jubiläums "150 Jahre Schweizer Eisenbahnen" fanden damals Sonderfahrten auf der Strecke nach Glovelier statt. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 3.7.2014 19:07
Der "Elefant" - herrlich!
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 3.7.2014 23:45
Danke, Stefan. Im Gegensatz zu den anderen bei den Jubiläumsfeiern eingesetzten schweizer Dampfloks wirkte die C 5/6 wirklich gewaltig, aber trotzdem elegant.
Gruß Horst

Re 4/4 II 11136 mit dem EC 1291 nach München bei der Abfahrt in Zürich. Ein Speisewagen fehlt und diese Lok darf nur bis St.Margarethen fahren, ein Ochse wird die fehlenden Kilometer nach Lindau überbrücken müssen. 27. Juni 2014. (zum Bild)

Olli 3.7.2014 18:58
Nicht nur die Gäubahn scheint unter Fahrgastschwund zu leiden... offensichtlich auch das Allgäu...
Gruß, Olli

Die ursprüngliche Farbversion des bereits eingestellten Bildes des Be 4/6 1607 in Rohrschach Hafen um 1980. Wegen einiger brauner Flecken hatte ich nur eine s/w-Version eingestellt, das Bild aber jetzt noch einmal nachbearbeitet. Ganz verschwunden sind sie aber leider nicht. (zum Bild)

Olli 1.7.2014 7:42
Hier freut man sich über beide Versionen. Und die Flecken habe ich noch gar nicht gefunden... ;-)

Horst Lüdicke 1.7.2014 10:12
Hallo Olli, wenn man ganz genau hinsieht, entdeckt man 2 leichte Verfärbungen an der Bahnsteigkante und ganz leicht auch neben dem Einstieg des Tw, aber ist ja gut, wenn's nicht weiter auffällt.
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 1.7.2014 18:13
Ich finde die farbige Variante auch eine gute Bereicherung des ebenfals sehr schönen S/W Bildes.
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 2.7.2014 11:24
Vielen Dank Stefan!
Gruß Horst

Auf den ersten Blick hat die 116 003-5 (hier im Sommer 1976 im Bahnhof Rosenheim) bei igschieneschweiz nichts zu suchen. Allerdings sind die 21 zwischen 1926 und 1933 gelieferten E 16 die einzigen deutschen Elektroloks, die mit dem in der Schweiz entwickelten Buchli-Antrieb ausgerüstet waren. Auf dem Bild ist der Antrieb gut sichtbar. Ein Vergleich mit der etwa gleich alten Ae 4/7 ist interessant. Im Gegensatz zur Ae 4/7 (Achsfolge 2'Do1') besaß die E 16 die Achsfolge 1'Do1' und war mit 16.300 mm etwas kürzer als die Ae 4/7 (16.720 mm) und mit 110 t auch etwas leichter (Ae 4/7: 118-123 t). Je nach Bauserie lag die Dauerleistung der E 16 bei 2.020/2.400/2.655 kW (Ae 4/7 2.300 kW). Die Höchstgeschwindigkeit der E 16 (120 km/h) war 20 km/h höher als die der Ae 4/7. Die Ausmusterung der E 16 begann 1973 und war 1980 abgeschlossen. (zum Bild)

Olli 1.7.2014 7:34
Wohl eine der interessantesten "deutschen" E-Loks. Danke für das Zeigen!
Gruß, Olli

Horst Lüdicke 1.7.2014 10:18
Hallo Olli, das sehe ich genauso. Bis heute zählt die E 16 mit ihrem markanten Äußeren zu meinen Favoriten, wenn's um E-Loks geht.
Gruß Horst

Ae 3/5 10222 vor einem Autozug durch den Gotthard-Tunnel im Mai 1980 in Göschenen (zum Bild)

Olli 29.6.2014 16:18
Interessante Dinge an wohlbekannten Stellen...
Gruß, Olli

Horst Lüdicke 30.6.2014 11:14
Hallo Olli,
die Ae 3/5 war zu diesem Zeitpunkt schon akut ausmusterungsbedroht und deshalb war es quasi meine Pflicht, ihr einen Besuch abzustatten.
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 15.3.2015 19:27
Mit der Eröffnung des Autobahntunnels verschwanden dann auch die Ae 3/5. Um dann kurzfristig nochmals beim "Taktfahrplan" 1982 auf einigen Regionalzugsstrecken auszuhelfen (z.B. im Freiamt).
einen leiben Gruss
Stefan






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.